Saab 9-3 Bremse am Astra f

  • Hallo Leute,


    ich würde gern meine Erfahrungen mit euch teilen und nicht jeder liest zwangsläufig in meinem Umbauthread, Saab 9-3 Hinterachsbremse am Astra f:





    Es handelt sich hierbei um eine Saab 9-3 Hinterachse, die der vom Astra f sehr sehr ähnlich ist. Der große Unterschied hingegen ist, dass die Bremsanlage teilweise vom Vectra b stammt (286er Scheibendurchmesser). Will man aber die Vectra b Hinterachsstummel an einen Astra f / Vectra A / Kadett E usw. schrauben, passt das leider nicht, da der Handbremshebel auf der falschen Seite ist (unten). Beim Saab 9-3 ist eine andere Ankerplatte verbaut, sodass der Hebel wie beim Astra f oben ist. So kann man plug'n'play die 286er Anlage auf dem Astra fahren, was gerade bei sehr großen Anlagen vorn Sinn macht. Übrigens sind selbst die Hitzeschutzbleche, Vectra b beim Saab 9-3. Die Bremssättel sind identisch.





    Saab Teilenummern der Ankerplatten:







    Die aufgearbeiten Saab Ankerplatten für die 286er Bremse sind fertig zum Strahlen und Pulvern. Auch die Alunieten, für die Halterungsplatten des Handbremshebelgummis, sind in meinem Fall ausgebohrt und die Ankerplatten bekamen entsprechende Gewinde:





    Sobald die Teile vom Pulvern zurück sind, geht es hier weiter.


    Gruß
    Lars:

  • Beitrag von Oulty1953 ()

    Dieser Beitrag wurde von LifeRacer gelöscht ().
  • Servus Lars,


    hätte ich das damals gewusst, hätte ich die SAAB-ANkerplatten vermutlich auch verbaut. Aber in der Zwischenzeit habe ich gelernt, das bei einem leichten Auto hinten eine kleinere Bremse besser ist. Derzeit fahre ich die kleinste Kombination an der Hinterachse die man sich vorstellen kann. ATE Bremssättel mit 33mm Bremskolben, 3/15 Druckminderer direkt vor dem Bremssätteln.


    Mit einem gut funktionierenden ABS kann ich mir aber auch wieder größere Bremsen auf der Hinterachse vorstellen. Ich selber bin aber ohne ABS unterwegs.


    Viele Grüße,

    Erik

  • Hallo LifeRacer. Was benötigt man denn genau um das umzurüsten? Habe einen Kadett e und würde auch gerne hinten 286er bremse haben. Mein kadett könnte hinten auch mehr mitbremsen vorne sind 296x28 montiert und seid dem kommt von hinten nicht mehr viel. Kein Abs und wenn man richtig reintritt stehen vorne die Räder und hinten wartet man vergebens aufs bremsen.


    Schon mal danke für deine Hilfe

  • Du brauchst die oben gezeigten Ankerplatten, dann kannst du die Bremscheiben vom Vectra B (286x10) fahren. Ist aber immer 5-Loch.


    Oder du änderst bei deiner vorhandenen Bremse deinen Bremsdruckminderer, oder nimmst einen Sattel mit größeren Kolben, z.B vom Omega B, der hat 38mm anstatt der 35mm Kolben.


    Beim 4x4 wurde von Opel anstatt der 260mm Schieben, 270mm Scheiben genutzt und daher die Bremssattelkolben von 35mm auf 33mm verkleinert.


    Ich wäre vorsichtig mit zu großer Bremswirkung auf der Hinterachse ohne ABS!

  • habe vor 2 Jahren bisschen mit slalom angefangen, letztes Jahr nichts weil nach 12 Jahren mein alter Motor nicht mehr wollte. Vor 2 Monaten hab ich den neuen Motor einsatzbereit und habe dann dieses Jahr bloß ein slalomrennen und ein Bergrennen geschafft. In most werde ich auch mal rundstrecke versuchen. Dieses Jahr nicht mehr geschafft weil ich gerade meine Fassade dämmen muß.

  • Ich dachte die bremse wäre dann auch innenbelüftet, gab es da nicht was mit 286x 20 oder 22?

    Die 286er ist nicht belüftet, die Saab 300er aber schon 😊. Die 300er hat Schwimmsättel, weswegen man:

    - die Saab 9-3 Ankerplatten braucht (286er Bremse)

    - die Saab 320er Ankerbleche

    - Saab Bremssättel von der 300x20er Bremse

    - Flexible Bremsleitungen zum Sattel benötigt


    Mit genaueren Infos melde ich mich morgen