neues Fahrwerk einbauen

  • Hab mir jetzt ein koni 60/40mm gekauft. Hinten bereits eingebaut. Wollte nun das Fahrwerk vorne Tauschen (Ist bereits vorher schon ein Sportfahrwerk 60/40mm drin gewesen). Meine Frage ist: Muss ich irgendwas besonderes beachten?? Brauch ich einen Federspanner?? Oder geht es auch ohne?? Habe bei einem Golf 2 das Fahrwerk auch komplett gewechselt, sind da unterschiede??

  • ja federspanner würde ich dir raten! untereschied zum golf da kann ich nichts zu sagen! vielleicht findest du ja in der suche antwort!!

  • Also, kann leider nich aus Erfahrung sprechen... Aber meine gehört zu haben, dass beim Golf alles viel einfacher ist...


    Werfe nich gern mit Vermutungen um mich aber vielleicht hilfts?!?


    Grüße

  • ich hab mein fahrwerk vor ca. 2 monaten eingebaut und ja du brauchst auf jeden fall federspanner. anders gehts meiner meinung nach nicht. die federn sind so fest gespannt da gehts schon ab wenn die wegfliegen. mir selbst ist dabei schon ein federspanner um die ohren geflogen, war nicht grade angenehm.


    kannst aber mal hier nachlesen, dort steht ne genaue anleitung wie du ein fahrwerk beim astra f verbaust, ist sehr detailliert kann man eigentlich nix falsch machen. das einzige was du nicht brauchst ist ein "antriebswellendeckelabzieher" da langt eine zange und nen schraubenzieher aber ansonsten solltest du alles haben.


    MfG

  • Beim Golf hast Du zwischen Federbein und Radnarbe eine Verschraubung die Du lösen kannst. Beim Astra ist das ein Teil. Federspanner sind schon zu empfehlen. Es geht aber wohl auch ohne. Dazu dann halt die Mutter oben am Domlager in noch eingebautem abschrauben und das Auto dann aufbocken und den ganzen Kram ausbauen. Ich würde allerdings einen Gelenkausdrücker für die Spurstange und das Stehlager am Querlenker empfehlen. (ich meine Sowas )

  • Wo steht da was von nem Abzieher für die Nabedeckel?


    Bei Tieferlegungsfedern gehts, macht aber trotzdem dann nen kleinen Ruck. Aber so schlimm wie bei originalen Federn ist es nicht. Wirst dann jedoch beim anschließenden Zusammenbauen Schwierigkeiten bekommen wenn die Dämpfer sehr kurz sind und du es halt nicht mit dem Fahrzeuggewicht montierst wie es Pegg schon gesagt hat.

    Ein Mann will einen Mietwagen abholen; Dame am Tresen will Opel-Schlüssel überreichen; Mann sagt, keinen Opel bitte, lieber den vor der Tür; Dame drückt auf den Opel-Schlüssel. Die Lichter des Wagens vor der Tür blinken.

    2 Mal editiert, zuletzt von Taxman ()

  • Ich würde nie ein Fahrwerk ohne Federspanner montieren, außer ein Gewindefahrwerk. Hab einmal gesehen wie ne Feder nen Abflug gemacht hat und den Mechaniker an der Brust getroffen hat, das reicht mir. Auch von so späßchen wie Spanngurten und so halte ich nichts. Beim Astra ist das Fahrwerk aber eigentlich recht einfach zu machen.


    Gruß

  • Hallo

    ich will vorne die Stoßdämpfer tauschen, ausbauen ist eigentlich auch kein Problem, aber wenn ich auf der Teileseite nach neuen schaue, da finde ich nur Stoßdämpfer mit reinen Zylindern, da fehlt die Halterung für die Spurstange und der Federteller.

    Auch in eBlopp Keinanzeigen find ich nur ohne Halter, oder völlig gebrauchte mit.

    Bei den alten ist die Aufnahme für die Spurstange und der Federteller geschweißt.

    Irgendwo muß man die doch komplett kriegen oder nicht?

  • achso das ist ein Stecksystem, dann ist alles klar.

    Ich dachte schon man müsste die selbst anschweißen.

    Dann hoffe ich, daß nicht alles festgerostet ist.

    Federbein ausbauen, in den Schraubstock spannen, Feder mittels Federspanner ausbauen und dann die Dämpferverschraubung etwas heiß machen und dann mit der großen Wasserpumpnzange aufschrauben. Ist kein Hexenwerk!!!