Verkaufslack auf Motor entfernen

  • hallo, hier mein erster Hilferuf.

    Viele von euch kennen sicher die Todsünde ab den 80ern den gesamten Motorraum mit einem Glanz "Schutzlack" zu Duschen.

    Da glänzte sogar der überlackierte Dreck eindrucksvoll. Das Dumme nur, nach einiger Zeit sieht das Ganze schlimmer aus als je zuvor!. Bei meinem Astra f ist das der Fall.

    Bevor ich jetzt wild drauflos Probiere, möchte ich wissen ob jemand hier im Forum ein Mittel kennt um diese Schicht einigermaßen stressfrei runter zu bekommen?.

    Gruß

    Rainer MKK:hilfe

  • Hallo Rainer


    Wenn das noch die original Wachs Schicht auf dem Motor ist, würde ich es lassen.

    Es sieht zwar nicht so schön aus aber ohne das Wachs oxidieren die Bauteile aus Alu und die Blechteile fangen mit der Zeit an zu rosten.


    Spreche da aus eigener Erfahrung.


    Gruß Sebastian

  • hallo Sebastian!, alles was ab Werk und somit orig. ist lasse ich in der Regel so (vielleicht Purist). Wachs, da gebe ich Dir Recht würde ich jetzt nicht Entfernen. Nur leider ist es dieser widerliche Motorlack. Überall, auf Deckeln und Leitungen, auf dem oberen Motorblock, Kühlwasserschläuchen etc.

    Da willst du die Haube garnicht erst Öffnen!.

    Gruß Rainer

  • Ich hatte damals solchen "senfgelben" Lack aufm C18XEL... Wachs war das keiner. Würde ich schon als Lack bezeichnen. Sah gruselig aus, vor allem auf den silbernen Motorenteilen... Mir wurde damals auch davon abgeraten daran rumzufummeln. Zumindest "stressfrei" kriegt man das Zeug angeblich nicht ab.


    Wenn dann der klassische Weg. Ausbauen, abschleifen/-beizen und neulackieren. Aufwand/Nutzen = Ganz schlechtes Verhältnis.

  • O. K. ja äh ich mach jetzt schon deswegen die Haube nur sehr ungerne auf.

    Ich bin jetzt soweit mit der Aufbereitung fertig sodas ich nun viel Zeit für den Motorraum habe. Ich lass als unterstützung und Basis erstmal ne Motorwäsche machen.

    Danke für Deine Antwort!