Welche Astra F Getriebe passen an den X20XER??

  • Moin Moin Leute,

    melde mich seit langem auch mal wieder und komme gleich mit einer Frage:


    Welche Getriebe vom Astra F passen anden XER bzw mit welchen Umbauten passt es?


    Da mein XEV leider den Hitzetod durch Kühlwasserverlust gestorben ist, möchte ich gerne einen XER einbauen..

    Es ist soweit alles klar,bis auf die Getriebe Frage: Die einen sagen nur Getriebe aus Vectra B, Astra G (ist klar), Zafira A mit hydraulischer Kupplung passen!?

  • Vectra B, Astra G, Zafira A passen schon mal nicht, weil hydraulische Kupplung. Kann man natürlich nachrüsten, ist aber nicht einfach. Zusätzlich passen vom Astra G und Zafira auch die Getriebehalter -position- nicht p’n’p.


    Passen würden F16 / F18 / F20 aus Kadett, Ascona C, Astra F, Vectra A, Calibra (und was noch in dieses Baujahr passt). X20XER passt da ran, der Block ist Opel Family II. Wichtig ist nur, dass die Kupplungsscheibe zur Getriebewelle passt. Es gibt so ne grobe und feine Verzahnung.

  • Das hört sich schon mal gut an!

    Meine Astra ist nen 06/96er mit XEV (Motor Gen.2) mit dem F18+ (C345), demnach habe ich es jetzt so verstanden das es passt?

    Jedenfalls habe ich diese Serviceklappe Kupplung nicht..

    Muss ich trotzdem die XE Kupplung verbauen?

  • Ja die "alten" Getriebe passen an den "neuen" Motor. Die Kupplungen vom C20XE 2.8er, C20LET, X20XEV, X20XER und Z20Lxx haben das gleiche Kupplungsmaß und ein Topfschwungrad. Eben nur die Verzahnungen unterscheidet sich.

    Jetzt müsste an deinem X20XER eine Kupplung mit 14er Verzahnung für die Getriebeeingangswelle verbaut sein, diese müsstest du dann gegen eine X20XEV oder C20XE 2.8er (eben Topschwungrad) Kupplung mit 24er Verzahnung tauschen.

  • Bei der Kupplung, musst du schauen, das deine Druckplatte an die Schwungscheibe passt und die Mitnehmerscheibe muss an das Getriebe passen.

    Wahrscheinlich passt die XEV-Kupplung auch an die XER Schwungscheibe, oder du baust die Schwungscheibe vom XEV an den XER.


    Ich z.B. fahre ein Motorsport-F20 mit anderer Kupplungsverzahnung und brauche daher die Mitnehmerscheibe von einem Porsche, die Druckplatte ist original für meinen Motor hergestellt...

  • Ich z.B. fahre ein Motorsport-F20 mit anderer Kupplungsverzahnung und brauche daher die Mitnehmerscheibe von einem Porsche, die Druckplatte ist original für meinen Motor hergestellt...

    Das klingt ja spannend, hast dazu mehr Infos? Was ist bei dem F20 anders? Warum die spezielle Kupplung?

  • @Lars, ich glaube du weißt doch das ich eine Dog-Box fahre.


    Vorteil bei diesem Dog-Box-Getriebe:

    - lässt sich butterweich schalten, egal welche Drehzahl und welcher Gang.

    - langer erster Gang, restliche Gänge sind kurz abgestuft

    - Getriebehauptübersetzung kann schnell getauscht werden


    Nachteil:

    - Geradverzahnter Gangradsatz ==> sehr laut,

    - DOG-Verzahnung hat bauartbedingt spiel, damit gibt es bei normaler Straßenfahrt ständig Schläge auf die Kurbelwelle des Motors.



    Das Quaife-Dog-Box soll sich nicht so gut schalten lassen, zumindest hatte mir das einer gesagt, der meins mal Probe gefahren ist.


    Ich denke, dass die dickere Verzahnung an der Kupplung nicht so empfindlich ist, wie die originale Verzahnung (hier hatte ich schon ein Getriebe, wo ich die Laufspuren von der Kupplungsmitnehmerscheibe hatte. Danach hatte sich immer die Kupplungsscheibe drauf verkantet. Nachteil bei der dickeren Verzahnung => Ich mache mir regelmäßig den Simmering beim Einfädeln kaputt...





    Hersteller weiß ich vom Getriebe leider nicht, ich glaube das kam aus Tschechien oder der Slowakei. Ich habe es über meinen Motorenbauer gekauft, http://www.rennsportschmiede.de