Astra F auf LPG Umrüsten

  • Hi es geht um folgendes ich habe in der Verwandschaft jemanden der sich einen Astra F Caravan mit einem X16XEL Motor geholt hat und er will ihn nun aus LPG Umrüsten nun ght es darum das es ja nun etliche verschiedene Hersteller für solche anlagen gibt habe mich zwar ein wenig schlau gemacht möchte aber gerne erfahrungswerte von euch sammeln in bedacht kahm bis her eine Anlage von Princ oder eine von Landirenzo aber steht noch nicht genau fest


    Also da er privat Baumpfleger macht und daher viele km im jahr fährt hat er sich nun überlegt umzubauen nun wollten wir wissen welche Hersteller für LPG könnt ihr empfählen den da gibt es ja gehörige unterschiede und bei manschen soll man noch nichtmal leistungsverlust haben sondern soll 1:1 bleiben


    -welcher Hersteller?
    -was kostet das ca?
    -welche erfahrungen habt ihr mit LPG?

  • Kosten kommen immer drauf an wobei ich ja den X16XEL nicht gerade für einen Geeineten Motor halte vor allem bei vielen KM. Kosten Technisch beläuft sich das so von 2500-4000€ inkl Einbau und Abnahme

  • Den Leistungsverlust merkst du nicht wirklich! Lass dich von einem Ordentlichen Umrüster beraten. Kosten sollte der Spass maximal 2000€ eher günstiger. Ich habe im 2.2 16V eine Vialle LPI (Flüssiggaseinspritzung) Aber sowas brauchst beim 1.6 16V nicht unbedingt So etwas kostet dann 2700€ Muss allerdings sagen das die Vialle Anlagen keine Probleme machen auch erfahrungsberichte von anderen sind durchweg positiv. Fahre meine jetz seit 160tkm Störungsfrei.


    Martin

  • MOIN


    jup so ist das, Kosten von 2000- 3500 Euro je nach Abstimmung/Aufwand/KFZ auch mehr oder weniger, sollte aber ne Firma in der Nähe sein, darauf würde ich achten.


    Wie Astraracer schreibt, beim X16XEL würd ich das nicht machen, auch nicht beim F, das loht in meinen Augen nicht mehr, lieber nen Gebrauchten kaufen mit gas, muss man eben etwas suchen.


    mal nen LINK http://www.autogas-boehler.de/autogasrechner.htm


    MFG Svene

  • Es ist ja nicht nur der Einbau der Anlage, es müssten auch wahrscheinlich Zündspule neu, Zündkerzen und je nach alter auch Lambdasonde, LMM (Ja ich weiß hat der X16XEL nicht ;) ) usw. . Das problem ist das die Sachen altern und dann zu Problemen in verbindung mit Gas führen können.


    Für 2000€ max würde ich / wir die Anlage nicht einbauen. Die Werkstatt will ja auch was dran verdienen und nicht gerade zum Selbstkostenpreis. Einzig mit ner Billig Anlage würde es evtl gerade so gehen, ist aber nicht empfehlenswert weil die Folgekosten höher sind. Auch würde ich eher eine Große Maschiene umrüsten und man sollte sich auch einen Anderen Fahrstil unter Gas angewöhnen.

  • Also ich finde ein gut erhaltener F Astra z.B. 1.6er 75PS Bj 97 mit 60tkm ist für eine n Gas Umbau Ideal. Das sind zuverlässige, sparsame Autos die auch in der Reparatur günstig sind. Vor allem brauchen die nicht viel Kraftstoff und sind in der Anschaffung günstig.


    Ich fahre täglich 100km zur Arbeit und 100km zurück da lohnt sich auch kein Teurer Neuwagen Der Wertverlust macht jeden Sparsamsten Diesel oder Gasumbau zunichte... selbst mein Z22SE frisst mit Gas zuviel deshalb beim nächsten mal was kleineres älteres ;)



    Mit freundlichen Grüßen
    Martin

  • vom zustand und der bisher gelaufenen km lohnt das schon noch den die Karosse hat bisher grade mal 130tkm und der Motor selbst hat grade mal Originale 65tkm runter und auch Karosserie her gesehn bis auf nen kleinen minimalen Rostpunkt auch Rostfrei darum will er es ja machen den da Lohnt das noch das es bei einem mit 200tkm nicht mehr lohnt st mir klar

  • MOIN


    gas ist immer so ne Sache, gerade wenn man das Sparen vor den Augen hat, aber bei Motoren, wo man die Vent. nicht einstellen kann mh, dann kanns auch mal nach hinten los gehen.


    Dann lieber E 10 Tanken und fahren, bis das der Motor nach noch mehr Öl schreit, das geht dann beim X16XEl bei so ca 100 tkm los.


    Persönlich würde ich dann lieber den Gasfuß zügeln.


    MFG Svene

  • mal sollte auch mal bedenken das der Wert der Anlage den Wert des Auto wahrscheinlich schön überholt. Dann kostet das Zeug mittlerweile 75-80 cent, also brauchste min 30000km eher in Richtung 40000km, bis die Anlage sich armotisiert hat.


    das sind mal eben 2-3 Jahre, weisst du ob der Bock solange hält? Dann nimm das Geld und kauf dir einen bereits umgebautes Fahrzeug eines neueren Baujahres.


    Mal über e85 nachgedacht. Umrüstung kostet keine 100€ und du sparst 2-3€ auf 100km. Wenn du mehr sparen willste musst du die Hütte noch abstimmen lassen, kostet dann aber 400-500€ verbrauch würde aber noch mals sinken.

  • hallo,
    also ich habe in meinem astra f auch schon länger eine prince anlage drin und habe keine probleme. Sie wurde vor 5jahren eingebaut für 1000€ in polen, da bekannter dort eine werkstatt hat und sie macht überhaupt keine probleme man merkt gar nicht wenn sie umspringt. ich bin super zufrieden. ich verbrauche jetzt so 8,0l im kombi mit gas was er vorher verbraucht hat kann ich nicht sagen, da er noch nicht meiner war.
    ich würde es wieder machen und von meinem freund der astra h 2.0 turbo wird jetzt auch bald umgerüstet auf lpg.


    mfg
    sarah

  • hallo,
    welche er da einbauen will weiß ich nicht gibt ja viele verschiedene.soll ja eh erst nächstes jahr was werden, aber ich will damit sagen das wir damit super zufrieden sind.


    mfg
    sarah

  • Ich kenne halt auch die Schattenseiten, Motorenschäden durch Überhitzung steht das sehr sehr häufig an. Ich will ja garnicht sagen das es generell schlecht ist, aber halt mit Vorsicht walten lassen. Kenn auch jemand der fährt in einem 350PS Cali einen LPG anlage, geht alles wenn man weiss wie.

  • Das man sich eine gescheite ANlage einbauen lässt ist das wichtigste. Ansonsten braucht man da keine bedenken zu haben. Wer allerdings für 30 - 40 tkm 2 - 3 Jahre braucht sollte über eine Gasanlage wirklich nicht nachdenken. ;)


    Wie gesagt die Vialle LPI Anlagen kann ich jeden empfehlen. Die kostet zwar paar Euro mehr dafür sehr Motorschohnend und extrem zuverlässig. Dazu noch wartungsfrei, habe meine für 2700€ einbauen lassen und nun seit 160tkm drin ohne irgendeinen Cent zu Investieren.

  • hi leute,


    wollte auch mal mein senf dazu geben.


    also 2 kumpels von mir haben sich auch so ne gasanlge von Landirenzo in polen einbauen lassen und sind meines wissens bis jetzt ohne probleme damit unterwegs.


    der eine hat die anlage jetzt ca 5 jahre verbaut und ist etwa 100t km damit gefahren. und der andere ist jetzt 2 jahre damit unterwegs und müsste in etwa 50t km gefahren sein.


    wie gesagt, beide bis jetzt ohne probleme und beide haben jeweils 1000 euro für den einbau gezahlt mit abnahme und allem drum und dran.



    gruß kamikaze

    Dein Opel hat erst dann genug Leistung, wenn du morgens davor stehst und Angst hast einzusteigen!!! :360: