(Laie) E85 für c18nz??

  • hallo leute,


    hab mich mal hier so einiger maßen durchgelesen und muss sagen das ich absolut keine ahnung vom rumschrauben habe usw.


    wollte langsam an meinem astra einiges ändern, weil ich denke das er ne gute basis hat für was ordentliches.


    naja, aufjeden fall wollte ich mal nachhören, was man (wenn überhaupt) umbauen muss um mit e85 zu fahren. 1,01€ für einen liter ist ja sehr attraktiv:D


    mit was für mischungen kann ich fahren, und was sind eure erfahrungen damit, weil ich gehört habe das die dichtungen dadurch porös werden und wie siehts aus mit der langlebigkeit des motors??


    danke im voraus :)

  • Fang einfach mit e50 an und probier dich nach oben, wenn er an fängt Leistung zuverlieren, bist du am ende.


    Und nein ethanol zerfrisst nix am Opel Motor, scheint wohl zu stolz zusein :P

  • also dann wollen wir mal anfangen....


    Ich hab selber das zeug in c18nz gefahren, gleich kann ich dir sagen, größere einspritzdüse gibts net.....


    das einzige um mehr einspritzmenge zu fahren ist nen Poti 10 k IOhm am Motortemp.-fühler anzuschließen.


    Für den anfang würde ich dir ne Mischung raten, beginn mit e10, das gibts ungemischt.


    Dann arbeite dich auf e45 -e50 hoch, ...


    dafür brauchst du nicht umzubauen.


    Interessant wird es ab e60 also 60 % E85 und 40 5 e5 super, meinetwegen auch e10 super, völlig egal...


    Und gleich irgendwelchen Leuten den wind aus den segeln zu nehmen, es funktioniert...


    auch mit c18nz...


    Am anfang ist es ne kleine Umgewöhnung, das ständige rechnen, aber mit der Zeit wird das.


    später kannst du dann e85 in Reinform fahren, am besten so im Sommer.


    Dafür brauchst du aber def. das Poti 10k Ohm oder 5 k Ohm festwiderstand, das ich persönlich bevorzugt habe, weil einfacher...