Beiträge von Bimmelimm

    Als Austausch-Kat muss man ihn nicht eintragen. Es ist ein Universal-Kat 200 Zellen/Quadrat-Inch, Durchmesser 125mm

    Da streiten sich die Gelehrten... Die einen sagen so wie du (wurde mir auch mal [mündlich] von der Dekra bestätigt woraufhin ich gut 10 Jahre so rumgefahren bin), die anderen sagen: "Das gilt nur wenn der Rest der Auspuffanlage aus Originalteilen besteht"


    Ein Universalteil trägt auch nicht jeder ein. Da geht das Geheule wegen einem Abgasgutachten los. (Meiner Meinung nach aber nur ein Mittel des Prüfers um sich nicht die Finger zu verbrennen FALLS es mal bemängelt werden SOLLTE)

    Auf jeden Fall... eine Konstante im Leben braucht man doch *gg*

    Du hast deinen doch auch schon 100 Jahre. :thumbup:


    Ich habs seit 2 Jahren auf garkein Opeltreffen mehr geschafft. Irgendwas war immer...

    Pulsnitztal wird wahrscheinlich auch dieses Jahr nix. (Jobwechsel Anfang Juli -> Schichtarbeit/rollende Woche)


    Update zum Auto:

    -Neue Gruppe A (FOX) ist eingetragen. Jetzt bin ich im Silent-Mode unterwegs :rolleyes:

    -Nach 15 Jahren Fragerei aufm Amt bzgl. eines kurzen Kennzeichens hat die Ummeldung endlich geklappt. (1 Buchstabe + 1 Zahl)

    -farbliche Umgestaltung des Innenraumes abgeschlossen (kein blau mehr)


    Noch offen:

    -Rieger Seitenschweller

    -neue Wasserleitung inkl. "Kringel" zum Kühler

    -neue Kennzeichenbeleuchtung (gibts bei Opel nicht mehr) -> China-Schrott ausprobieren

    -Türschlossschrauben neu verchromen lassen

    -Display im Amaturenbrett tauschen (Riss im TFT)

    Hallo zusammen,


    ich habe mir einen Edelstahlauspuff gekauft und möchte das Endrohr tauschen. Da ich selbst keine Schweisserfahrung habe, war ich bei einem Bekannten und wollte ihm das "aufs Auge drücken" ;-)


    Er meinte wenn er es mit normalem Schweißdraht schweißt rostet der ganze Spaß. (das war mir als Laien auch bekannt) Was er mir noch anbieten könnte, wäre Mig-Löten; dabei bestünde der Draht aus Messing. Ob das allerdings auspufftauglich ist, wusste er auch nicht.


    Könnt ihr mir da weiterhelfen? Wird das ganze dicht? Hält das dauerhaft? Gammelt das irgendwann? Son Auspuff ist schließlich anderem thermischen Stress ausgesetzt als ein Karosserieblech. ...ich möchte mir natürlich meinen Edelstahlauspuff nicht versauen.

    Bin für alle Tipps dankbar

    Problem ist aber dass der Träger mit der Außenhaut "verschweißt" ist... Rausdremeln kannste das sicher aber passt dein Träger dann passig in die vorhandene Lücke? (am Stufenheck habe ich nie geschraubt, weiss nicht wie die Stoßstange von der Innenseite aussieht)

    In sonem Showroom habe ich einmal auf FK gesessen. Muss ich nicht haben. Die waren einfach hart und unbequem. Optisch sprechen die mich auch nicht an. Ist aber schon einige Jahre her. Weiss nicht was die aktuell im Angebot haben.


    Letztes Jahr habe ich mir Sparco-Vollschalen aus Fiberglas geleistet. Passgenauigkeit mangelhaft, sündhaftteuer und zu genau darf man bzgl. Verarbeitungsqualität auch nicht hinschauen. Rennsport-Kram eben... Insgesamt machen die aber nen schlanken Schuh...


    Vorher hatte ich Vollschalen von Sandtler aus der Zeit um die Jahrtausendwende. So´n Billigmodell mit Stahlrohrrahmen... Die Dinger waren rundrum echt spitz.


    Ansonsten kommts auf deine Bedürfnisse an. Wenns um Alltagstauglichkeit und/oder darum geht eine möglichst originale Optik beizubehalten geht nix über GSi-Sitze.

    Das Baujahr spielt erstmal keine Rolle. Technische Änderungen müssen immer eingetragen werden außer du hast ne ABE für das Bauteil, es ist ein E-Prüfzeichen drauf oder es ist ein Originalsitz. (vom GSi z.B.)


    Ein Sitz mit Papieren erleichtert das Ganze.


    Es kommt auch nicht zuletzt drauf an wie der Sitz befestigt wird und wie du dich dann anschnallen kannst/musst. Laufschienen sind Pflicht und die Lehne muss 15° verstellbar sein. (besonders bei Vollschalen ein heißes Thema) Manche Konsolen sind auch in der Lage diese 15° zu realisieren. Dann ist der gesamte Sitz 15° neigbar. Das sollte aber vorher mit dem Prüfer deines Vertrauens abgesprochen werden.


    Wenn du dich mit H-Gurten anschnallen kannst/musst brauchst du einen Adapter für den D-Punkt. Wenn du die Gurte an der C-Säule festmachen willst (oder je nach Sitzmodell "musst"), musst du die Höhenverstellung der hinteren Gurte umbauen. In dem Zug wird der Astra aber zum 2-Sitzer umgetragen weil sich hinten keiner mehr anschnallen kann. (in meinem Fall wurde sogar gefordert dass ich die hinteren Sitze ausbaue)

    Hallo zusammen,


    ich bin (eigentlich schon seit langem) auf der Suche nach qualitativ hochwertigen, passgenauen Velourfußmatten mit Lederkante.


    Vor vielen Jahren habe ich mal für einen Astra G über einen ebay-Händler in Ungarn welche anfertigen und beflocken lassen. Das kam knapp 80 Euro. Qualitativ habe ich noch nie etwas vergleichbares gesehen. Kurzgesagt: besser geht nicht


    Nun suche ich welche für meinen Astra F. Den Anbieter von damals gibts nicht mehr. Habe nun welche in Polen bestellt aber die passen nicht und sind von der Materialqualität echt lausig.


    Kennt ihr gute Bezugsquellen?


    Bin für alle Tipps dankbar

    Bimmel

    Nee, leider kein Opellogo... Ist halt ein China-Nachbau. Am Preis-Leistungsverhältnis gibts aber nix zu mäkeln. Einziger Punkt ist wie gesagt das geringe Gewicht aber das ist jammern auf hohem Niveau.

    Über die Langlebigkeit kann ich noch nix sagen. Bei dem Preis kann man sich aber auch mal 2-3 als Reserve hinlegen bevor die Dinger nicht mehr lieferbar sind.

    So... Zum Saisonende bin ich fertiggewurden...


    Für die Blikeransteuerung habe ich mir im Conrad ein Relais mit zwei Schließern geholt. Kam harte 3,60 Euro.

    Funktioniert 1a...






    Die Klappschlüsselsache mit dem falschen Rohling war wieder tüchtiges Durcheinander... Als das Teil da war habe ich festgestellt dass im Rohling 2 Nuten sind. Man kann den Bart also lang fassen und kurz fassen.

    "Lange Rede kurzer Sinn": Ich habe mir das identische Gehäuse nochmal mit dem richtigen Rohling fürn Astra bestellt, und die Länge passt. Ist zwar knapp aber passt. Ist auch nicht sonderlich klapprig. Einziger Kritikpunkt: Für die Größe des Schlüssels ist das ganze Teil ziemlich leicht. Liegt also etwas "billig" in der Hand.



    In diesem Sinne: Projekt beendet - Funktioniert!


    Besten Dank an alle

    Das mit "Masse" als Antenne scheint mir die günstigste Variante zu sein... Auf die Idee muss man erstmal kommen - Das ist so schräg das könnte sogar klappen, ne Antenne ist ja im Grunde genommen auch nur "Metall". *gg*


    #erstmal-das-nutzen-was-man-hat ^^

    Mahlzeit!


    Gibts eigentlich einfache Alternativen zur Außenantenne? (außer Scheibenantennen)


    Irgendwas was man im Innenraum, nicht sichtbar und ohne zusätzliche Stromversorgung unterbringen kann?!

    High-End-Klangqualität ist mir nicht so wichtig.


    Besten Dank

    Bimmel

    ...mal ne artverwandte Anschlussfrage.


    Der 3 türer hat unter den hinteren Seitenverkleidungen serienmäßig sone "Lumpenmatte"...



    Welchen Sinn und Zweck hat das Ding? Spontan käme mir Schalldämmung in den Sinn... Macht die Matte sonst noch etwas oder hat gar eine Funktion die ich nicht durchschaue?


    Hintergrund: Ich habe einen Überrollbügel und der Verkleidungsein-/ausbau artet mattenbedingt immer in einem Krampf aus weil man grundsätzlich mit den Plastikzapfen darin hängenbleibt. Das Ding zerfleddert immermehr... Kann ich den Lappen einfach weglassen oder empfiehlt sich das unter keinen Umständen?

    Übrigens wenn man durch die Löcher in den Hohlraum greift (im Bild oben links), dort ist es nicht nass...

    Das finde ich gerade echt merkwürdig... oder es fließt in der äußersten Kante in die du mit den Fingern nicht reinkommst.


    Brunnenschaum ist was für die ganz harten... nen Panzer würde ich damit abdichten... aber einen Astra... ich weiss nicht...

    dazumal man das Zeug dort auch nie wieder rauskriegt. Wenns nicht dicht wird könnte man da nichtmal mehr schweißen, falls man dann unter der Dachleiste doch nochmal ne undichte Stelle finden würde. (das ist mit Hohlraumschutz schon immer sone Sache)


    Hat die Schiebedachkasette ansich vielleicht ne schadhafte Stelle oder läuft über?


    Es könnte evtl. auch der Ablaufschlauch rissig porös sein dass ein Teil des Wassers außen am Schlauch abläuft (und am nächsten Blechkontakt in den Hohlraum)

    Mein Klappschlüssel

    Ja, ich weiss, falscher Rohling... aber selbst der korrekte Klappschlüsselrohling ist für mein Zündschloss zu kurz. (habe nachgemessen)

    Ich werde mir beim "Schlüsselronny" einen normalen Rohling holen, den Kopf wegdremeln und die fehlende Nut für den Klappschlüssel reinfeilen. Dann sollte das von der Länge her passen. Ich hoffe das Ganze passt dann noch seitlich, längs ins Gehäuse.


    Das mit dem Relais ist eine gute Idee... Damit muss ich mich demnächst nochmal intensiver befassen. An die Blinkerkabel soll man, laut meiner Recherche auf der linken Schwellerseite, gut rankommen.


    Meine DWA heißt Kasko. ;)

    Mein Steuergerät nebst Sendern sind da... habe mich gerade damit befasst...

    War echt überrascht... fast schon schockiert... das war ja wirklich nur "tauschen". Passt 1:1 und funktioniert obendrein... Echt kurios, kenne ich sonst nicht so :/

    Das mit der vorhandenen Einbauposition führe ich auf das Vorfacelift-ZV-Steuergerät zurück... Das hatte die gleiche Größe wie das "Neue" mit Funk.


    Mein Klappschlüssel ist noch auf dem Postweg...


    Die Blinkeransteuerung wöllte ich auch noch gerne umsetzen. So aus´m Kalten wüsste ich aber nicht was ich da wo und wie und überhaupt verbinden sollte. Tipps sind gern willkommen.

    -Zu machen war in erster Linie die Handbremse...

    -Das V6-bedingte-Benzinleitungsflickwert wollte auch nicht mehr. Erst war die Verpressung zum Motor hin undicht. Dann habe ich mir solche Anflick-Stahlflexleitungen bei ebay bestellt weils keine passende Lösung für den Astra-V6 gibt. Dabei haben sich immer die Schläuche an der Flickstelle auseinandergezogen.

    Wenn "Privat" in ne Hydraulikbude geht um sich ne komplette Leitung auf Maß anfertigen zu lassen darf das Ganze nicht umgesetzt werden. Wenn man in eine Werkstatt fährt und die sowas in Auftrag geben, gehts allerdings - Sehr merkwürdig.

    -Zu guter Letzt gabs noch ne bürokratische Hürde da der Prüfer die Marke nicht ans Auto kleben durfte weil eine technische Änderung noch nicht in den Papieren stand. (Prüfbericht war aber vorhanden)