Beiträge von Bullpac

    Eine weitere Möglichkeit wäre die Antenne in den Heckspoiler zu verlegen. Bei meinem Neffen habe ich eine originale Astra F Dachantenne in den Heckspoiler eingepasst. Der Empfang ist echt klasse!

    Also für mich stellen die Corsas immer noch die absoluten Sparfüchse und Alltagswaffen dar. Ich habe nun zwei B-Corsas gehabt im vollkommen akzeptablen bis gutem Zustand und dann immer für 100 oder 150€.

    Die Dinger kosten nichts und fahren gefühlt immer. Den letzten Spender habe ich sogar noch mit vollkommen defekter Wasserpumpe bewegt :-)

    Das mit der Nockenwelle könnte aber Probleme hervorbringen, da man soweit ich weiß die Kolben vom XER brauch, da die Ventiltaschen im XEV nicht tief genug gefräst sind.

    Also ich kann dir einen Umbau auf Turbo nur wärmstens empfehlen. Vor allem, wenn du dir den Aufwand zur Leistungssteigerung machen möchtest. Wenn du zu den Puristen gehörst „nur halbtote werden zwangsbeatmet“ oder „Hubraum statt Luftpumpe“ dann kann man die Entscheidung zu einem XE noch nachvollziehen, aber wenn es rein um die Leistung geht, dann würde ich einen LET nehmen.

    Um aus einen XE 200Ps raus zu holen, musst du ein Vermögen versenken. Jeder LET steigt mit dieser Leistung ein und alles was dann folgt geht nur noch nach oben und bis 300Ps immer noch zu akzeptablen Preisen.

    Wenn für dich der Umbau nicht SOFORT los gehen soll, kannst du immer mal die Augen offen halten und hier und da passende Teile zu guten oder akzeptablem Kursen einkaufen. So versuche ich es auch zu machen. Das klappt zwar nicht immer, aber hier und da kann man schon was sparen und das dann wiederum wo anders verwenden.

    Und du hast es schon erkannt, bevor irgendwas gemacht wird, muss man sich einen Prüfer suchen der die Sache unterstützt.

    Ich muss auch zugeben, so viele Blicke wie ich mit meinem A-Corsa anziehe, einfach unglaublich. Nur mein P2-Rekord zieht mehr Blicke auf sich.

    Aber für einen Stino Corsa immer wieder erstaunlich.


    Wenn du dir eine Driftbude aus einem Astra bauen möchtest, kann ich dir nur die Bodengruppe vom Vectra/Calibra an Herz legen. Die passt einfach zu gut, um sich die Mühe mit was anderem zu machen. Einzige vernünftige Alternative stellt für mich die Hinterachse vom 4er Golf 4Motion (und alles Baugleiche wie S3 und schieß mich tot) dar. Die kann man auch sehr gut adaptieren.

    Also ich kann dir nur sagen, lass die Mühe sein und steck deine Energie in ein anderes Konzept. Ich habe in meinem Alltagsastra den Umbau auf XEV mit keinen Änderungen gemacht. Das Ergebnis war schon sehr gut!

    Kurzzeitig konnte ich auch mal mit einem C20XE mit 2,5er Motronic durch die Gegend fahren. Ich muss zugeben, der Motor hatte schon eine spürbare Ecke mehr Durchzug, vor allem wahrscheinlich durch das Tellerschwungrad. Wobei mein Astra dicke 17 Zöller drauf hatte und der XE nur 15 Zöller Stahlfelgen :-)


    Ich werde nun den Schritt in Richtung Turbo wagen. Das kostet zwar etwas mehr, aber da ist das Leistungspotenzial einfach um ein wesentliches größer.

    Also ich habe in meinem Astra F eine Auspuffanlagen von „FK Automotive“ eingebaut. Ich glaube die kann man nicht mehr neu kaufen :-( Von denen habe ich mir mittlerweile mehrere noch auf Lager gelegt.

    Die Auspuffanlage hat nahezu echte 2,5 Zoll im Inneren. Lediglich die Siebrohre verengen den Querschnitt um etwa 1mm würde ich sagen. Der Klang ist klasse, sehr bassig und nicht übertrieben laut. Ich mach die Woche mal ein Klangvideo.

    In Verbindung mit einem Turbo oder V6 Umbau wird in der Regel nur eine Gruppe A bzw. 2,5 Zoll Auspuffanlage gefordert, um diese einzutragen zu können. Also müsste das recht gut realisierbar sein.

    Ich habe mittlerweile auch ein paar defekte oder ausgeleerte Dämpfer liegen. Diese wollte ich später nutzen, um die Typenschilder rausschneiden und dann für eigene Dämpfer aus dem Zukauf für eigene Auspuffanlagen zu verwenden. Je nach Prüfer kann man dann sogar die Rohrquerschnitte ändern.

    Es gibt einige Unternehmen die auch Auspuffanlagen fertigen, aber ob die sich auch um die Eintragung kümmern, weiß ich leider nicht.

    Was gibt es hier neues zu sagen? Nun ja, ich durfte feststellen, dass die letzte Antwort hier schon über 365 Tage zurück liegt. :-)

    Es hat sich seit der Abmeldung tatsächlich nicht viel getan, traurig eigentlich. Das einzige was ich bisher so gemacht habe, war ein wenige zu shoppen. Zum einen habe ich einen Z20LET Motor mit zarten 55.000km ergattern können und zum anderen einen weiteren Z20LET mit 160.000km. Welcher welcher ist, kann man, denke ich mal, ganz gut erkennen. Warum ich jetzt zwei davon brauche weiß ich bis jetzt auch noch nicht.

    37167377_1008062252705564_4147945720734810112_n.jpg?_nc_cat=0&oh=eab66f52fbce2f838acf602782c93fb5&oe=5BDC0BB3

    37058023_1008062276038895_5555792251826733056_n.jpg?_nc_cat=0&oh=b4d5b7a5ffeb377504651643afbf5e50&oe=5BDA6E83


    Dann bin ich in einer spontanen Aktion mit meinem Corsa nach Nürnberg gefahren, um mir dort eine Ladeluftverrohrung mit Ladeluftkühler für den C20LET im Astra F zu organisieren. Dabei konnte ich einen sehr netten neuen und gleichgesinnten Kontakt knüpfen.

    Bild reiche ich nochmal nach…


    Doch ich bin nicht nur wegen Alurohre da runter gefahren, sondern ich habe die Chance genutzt und habe mir einen kompletten X22XE Motor samt Getriebe aus einem Frontera ans Land gezogen. Ja der Motor war komplett und ich war nur mit einem Opel Corsa A vor Ort! Das Getriebe habe ich dann dem Verkäufer geschenkt, denn schon mit dem riesigen Motor im Kofferraum war erstens kein Platz mehr und zweitens ist der Corsa extrem in die Knie gegangen. Bilder davon habe ich leider nicht mehr, aber es sah schon leicht kriminell aus.

    Warum die Mühe? Der Motor hatte sage und schreibe nur ca. 40.000km runter :-O Nun könnte man fragen wie sowas überhaupt möglich ist. Es war ein Austauschmotor, bei dem nur die Anbauteile vom alten Motor übernommen wurden. Also der Ideale Block zum aufbauen! Am Tag der Abholung habe ich den Motor auch gleich am Abend zerlegt und die Laufleistung lässt sich tatsächlich nachvollziehen. Die Laufbahnen haben vollen Kreuzschliff und ich konnte keine Laufspuren finden. :-)

    Auch hier werde ich mal das eine oder andere Bild nachreichen… im Moment ist etwas Chaos ausgebrochen.



    Also stehen mir nun vier Basismotoren zur Verfügung. Mal gucken für welchen ich mich entscheiden werde. Einige Pläne habe ich verworfen, da es sonst den Rahmen sprengen würde.

    Sooo, ich konnte endlich mal meine ganzen Berichte überarbeiten und das Bildmaterial wieder einfügen :-)

    Bisher hat sich bei dem kleinen Allradler leider nicht sehr viel getan. In den letzten Jahren war ich immer wieder mit diesem Projekt hin und her gerissen. Eigentlich sollte er vor zwei Jahren das erste Mal wieder laufen :-( Wie man sieht hat dies bisher nicht geklappt.

    Nachdem in der Halle eigentlich die Gegebenheiten fürs Schrauben vorhanden waren, fehlte es wie immer an Zeit. Der gesamte Umbau am Astra meines Neffen hat einfach zu viel Zeit in Anspruch genommen.


    Trotzdem ging es mit ganz kleinen Schritten weiter. Noch bevor der Astra in die Halle gekommen ist, hatte ich mich mit dem Thema Saab Querlenker an der Vorderachse auseinandergesetzt. Der erste Satz hat natürlich nicht gepasst. Dabei handelt es sich um die Vorfacelift Querlenker, welche die Befestigung für den Stabilisator an der Längsstrebe hat. Wenn man jetzt den Stabi vom Saab verbauen würde (natülrich den vom Vorfacelift), würde auch die Vorfacelift Variante passen, doch das kann ich in meinem Fall, selbst wenn ich wollte, nicht machen, da ich den 4x4 Stabi drin habe.

    Also weiter suchen. Durch etwas Glück bin ich auf ein weiteren Satz Querlenker gestoßen. Diesmal vom Facelift Modell und sogar in Neu und OEM von Saab, aus einer abgebrochenen Restauration. Ich muss schon sagen, im Gegensatz zu den Opelteilen sind diese Querlenker gefühlt brutal teuer. Beim Facelift Modell ist die Befestigung für den Stabilisator in der Querstrebe angeordnet und das Loch sitzt an der gleichen Position wie beim Astra/Vectra/Calibra. Zum Vergleich habe ich die nachfolgenden Bilder gemacht, wo man ganz gut sehen kann wo die Unterschiede und auch die Vorteile liegen.

    37091489_667598640264176_5399205187392897024_n.jpg?_nc_cat=0&oh=5ce98fcda2e1cdeb76c6d8da720fd351&oe=5BA005E5

    37079275_667598773597496_3740581704935407616_n.jpg?_nc_cat=0&oh=3feae124ef7534f6cedc02e73c06e368&oe=5BD87067

    37086499_667598750264165_1432611424189808640_n.jpg?_nc_cat=0&oh=1317590283a18c8535e1923f8e2118cc&oe=5BE80378

    37033781_667598846930822_8803621275244167168_n.jpg?_nc_cat=0&oh=a288eb64485bc2c1af0523bbf6886456&oe=5B9F72D6

    37115443_667598876930819_3410850386947342336_n.jpg?_nc_cat=0&oh=5910857769e662ae2cfc21cdd00ca496&oe=5BE403DC

    37127931_667598713597502_939493640386904064_n.jpg?_nc_cat=0&oh=440e585e06d919935786860424b4dbbf&oe=5BD8F5E7


    Außerdem ging es noch bei der Bremsanlage weiter. Da ich ein großer Fan der I500 Bremse an der Vorderachse bin, habe ich diese auch schon mal vorbereitet. Ich denke später folgt mal ein Upgrade auf eine 4 Kolben Feststattel Variante, doch für den Anfang sollte ich damit auskommen. Bei den Bremsscheiben habe ich mich für die Zimmermann Schallplatten entschieden. Ich weiß nicht genau warum, aber nun sind sie nun mal verbaut.

    37063734_667597926930914_5231691554359345152_n.jpg?_nc_cat=0&oh=8f2f75ca76d26815e7f70c62fa0d0a6e&oe=5BD4C912

    37109706_667598066930900_9002292946095046656_n.jpg?_nc_cat=0&oh=7789a5f9045696186ad2783650c1a901&oe=5BD0A437

    37117232_667597953597578_3517397126717898752_n.jpg?_nc_cat=0&oh=e0297ef0e3fd2d7dadeb8f8531d6efe5&oe=5BDBB125

    37160997_667598083597565_7009768471139450880_n.jpg?_nc_cat=0&oh=07541aba5cdafc5b8b315cd3107d4fff&oe=5BDF40F9

    37050620_667597916930915_277605846832119808_n.jpg?_nc_cat=0&oh=cd47cf8675e97905bf369c3f449e8440&oe=5BD3BB44


    Dann gab es noch ein paar unspektakuläre Turbo Felgen, aber mal gucken ob die überhaut ihren Weg an den Astra finden werden. Ich habe auch schon mal die 215/45R17 Semis bei einer 8 Zoll breiten Felge von meinem Bruder probehalber raufgesteckt. Vorne gucken die Reifen eine ganze Ecke raus, also mal gucken ob das was wird.

    37079328_667600156930691_5945705506264842240_n.jpg?_nc_cat=0&oh=20ccae3b2905fc2784657497a4ad1acc&oe=5BCDE460

    37077856_667600130264027_7784477663921438720_n.jpg?_nc_cat=0&oh=b472cce872f0b14991d2d0209a6c52df&oe=5BE32F92


    Als alterative habe ich auch noch einen Satz 225/45R17 Reifen auf einer 7,5 Zoll breiten Felge ausprobiert. Die passen quasi wie angegossen. Das spätere Felgenmaß steht damit so gut wie fest.

    (Bilder muss ich nachreichen)


    Des Weiteren ging es der Bodengruppe nochmal an den Kragen. Ich habe mal wieder mit meinem Bruder etwas geschliffen, geputzt, grundieret und dann Farbe aufgetragen.

    37014732_667593273598046_599395070210211840_n.jpg?_nc_cat=0&oh=6310ad2c3d4b6c7c4d0bc136409e30f9&oe=5BD44814

    37047463_667593290264711_3230690639322546176_n.jpg?_nc_cat=0&oh=e6f064ecf5e317deaba9b324998c1b89&oe=5BE0B982

    Ich muss nochmal ein Bild vom Endergebnis machen. Matte Farbe verzeiht so viel :-O


    Zu Letzt habe ich noch einen Satz NEUE schwarze Irmscher Rückleuchten ergattern können. Diese waren sogar noch in ihren originalen Kartons! Auch hier werde ich mir mal überlegen ob ich die Rückleuchten verbauen werde. Ich werde die Augen auf jeden Fall nach einen zweiten Satz offen halten :-)

    37150897_667599556930751_947440768698548224_n.jpg?_nc_cat=0&oh=846884aa77aa152cca0edc330a1bc927&oe=5B9E92E1



    Ich bin aktuell immer noch etwas hin und hergerissen wie es mit dem Astra weiter gehen soll. Es gibt viele Ideen, aber was davon tatsächlich umsetzbar ist, ist die Frage.

    Ich weiß leider auch nicht im Detail was bei der Kühlergrill/Stoßstangen Kombination angepasst werden muss. Ich habe nur mal etwas gehört, dass die unteren „Ecken“ vom Grill etwa weggeschliffen werden müssen. Wie es mit den Füßen aussieht weiß ich leider nicht.


    Was mich aber noch interessiert, du hast ein V6 mit Turbo?!?