Beiträge von Nanopixel

    OK ich habe es hingekriegt. Leider musste ich die Vorgehensweise durch Probieren selber herausfinden, der entscheidende Tipp, dass die Düse nur nach OBEN (also nach außen) ausgebaut werden kann, hätte mir im Vorfeld sehr geholfen.

    Falls irgendwann mal jemand danach sucht, fasse ich hier mal meine Erkenntnisse zusammen:

    - Den Schlauch im eingebauten Zustand abziehen ist unmöglich, da das ganze Zeug so in der Motorhaube versenkt ist, dass man da auch mit Spitzzange keine Chance hat (siehe Bild)

    - Bloß nicht versuchen, die Düse mit Zange nach unten zu ziehen, im günstigsten Fall zerstört dabei man nur die Düse...

    - Entfernen ging im Endeffekt so: Von unten schön mit WD-40 einsprühen, dann etwas von unten schieben und von oben mit einem nicht-metallischen Werkzeug (sonst zerkratzt man die Motorhaube) die Düse raushebeln

    - Nach Erwärmen des Schlauchs ließ dieser sich dann auch leicht abziehen


    Gruß N

    OK das ist gut, Druckluft werde ich als erstes ausprobieren.

    Weiß aber nicht ob man den Schlauch im eingebauten Zustand von der Düse ab kriegt (steinhart das Teil, klar nach über 20 Jahren..).

    Also nur für den Fall, wie genau krieg ich die Düse raus. Nach unten raus ziehen mit ner Zange? Oder ist die irgendwie rein gedreht?

    Oder einfach zerstören und für die paar Euro ne neue kaufen...

    Hallo,


    bei unserem Astra waren die Wischwasserdüse am Heck und die vorne links verstopft.

    Die Heckdüse ist ja echt einfach zu erreichen: Vier Torx Schrauben vom Dachheckspoiler entfernen (zwei innen zwei außen). Den Dachspoiler abziehen. Darunter liegt die Düse schon frei. Schlauch ab, Düse abstecken, simpel. Das nur zur Vollständigkeit, falls hier mal jemand danach sucht.

    Aber die vorderen Düsen sind irgendwie in die Motorhaube eingearbeitet und es ist nichtmal ersichtlich, ob sie nach oben oder unten ausgebaut werden, ob man drehen muss oder irgendwas anderes tun. Hab schon einiges versucht, hab aber eher den Eindruck ich breche das Ding ab.

    Wäre dankbar für den entscheidenden Hinweis.

    Gruß,

    N

    Hallo zusammen,


    der Thread mit der Liste an passenden Lautsprechern ist ja schonmal super :):thumbup:

    Jetzt stellt sich mir nur noch die Frage, welche sind empfehlenswert zur Verwendung OHNE zusätzlichen Verstärker?

    Ich hab natürlich nicht mehr das Standardradio drin, sondern ein JVC mit 4x50W.

    Tipps sind willkommen :)


    Gruß, N

    Hallo und Danke für die Meldungen.

    Das mit den Stopfen ist ja erstmal ne interessante Idee. Allerdings hat man dort noch keine direkte Verbindung zum Innenraum, da ist noch so eine feste Schicht dazwischen. Weiß nicht wie man das Zeug nennt, aber auf dem angehängten Bild eines anderen Astras gut zu sehen. Wäre auch etwas seltsam, wenn zwischen Straße und Fußraumdämmung nur ein dünner Gummistopfen liegen würde...

    Hallo zusammen,


    nachdem das Projekt Abdichtung erfolgreich abgeschlossen wurde (siehe dieser Thread), frage ich mich nun, ob und wie man den Innenraum trockenlegen sollte.

    Das Wasser ist über die undichte Naht an der Dachreling eingedrungen, dann innen oben rechts an der Windschutzscheibe ausgetreten und an der A-Säule entlang bis in den Fußraum geflossen (also UNTER den Teppich). Das vermutlich monatelang, so dass ich befürchte, dass unter dem Teppich ein kleiner unterirdischer See existiert, also das ganze Dämmmaterial mit Wasser vollgesaugt ist. Riecht auch etwas muffelig im Auto.

    Jemand Tipps für mich, wie man hier vorgehen könnte?

    Gruß

    N

    Elektrisch?

    Also ich habe das beim Betrachten so verstanden, dass der Umluftschalter die Verbindung mechanisch herstellt zwischen Unterdrucksystem und diesem Plastikzylinder, der wiederum dann durch den Unterdruck Hebel und Züge bewegt, die die beiden Klappen schließen... ?

    :Habe mich mal in den Fußraum gelegt und die Schläuche am Schalter hinten betrachtet.

    Der Schlauch auf der einen Seite läuft zu so nem zylinderförmigen Ding hin.

    Der auf der anderen Seite wird durch die Stirnwand durch den Lüfterkasten geführt und ist im Motorraum an die anderen Unterdruckschläuche angeschlossen. Würde mal behaupten die Anschlüsse stimmen alle so.

    Habe überall mal gewackelt und an den Anschlüssen gedrückt und auf evtl. Knicke geachtet...... Motor gestartet - Knopf gedrückt - Klappe öffnet und schließt!

    Keine Ahnung warum, aber es geht wieder:D

    Mir war bisher nicht bekannt, dass es da Unterdruchleitungen gibt... also funktioniert das mit der Innenraumluft nicht über einen Motor? Muss das mit nem anderen Auto verwechselt haben...

    Vorstellbar, dass ich da irgendwas vermurkst hab, als ich kürzlich die kaputten Birnchen hinter dem Innenluftschalter (und den anderen Armaturen) gewechselt habe...

    Gibts da Tricks und Kniffe worauf man achten sollte?

    Ich bin mir nicht mehr sicher, aber sollte da nicht ein Motorgeräusch und ein KLACK kommen wenn man den Innenluft Knopf bedient?

    Seit Austausch des Gebläsewiderstands ist da nichts mehr bei Nutzung dieses Schalters. Wie kann man die Funktion überprüfen.

    Des Weiteren habe ich auf Lüftung Stufe 1 ein regelmäßiges Klackern - hab ich irgendwo was verkorkst bei Wechsel des Widerstands...?

    Nach dem Tausch des Gebläsewiderstands funktionieren alle Stufen wieder - so weit so gut.

    Allerdings klappert es auf Stufe 1 und auch noch etwas auf Stufe 2 - das war vorher nicht.

    Außerdem hab ich den Eindruck, dass der Knopf für Innenluft (unter dem Lüftungsregler) keine Wirkung hat. War da nicht immer ein Geräusch wenn man das aktiviert hat? Vll. mach ich hierfür einen eigenen Thread, da ist ja nicht mehr um das Titelthema geht.

    Nachdem ich die gesamte Länge der Reeling-Naht bis zum Kofferraum mit Karosseriedichtmasse nachgezogen habe, ist Ruhe. =)

    Nach den Regentagen in letzter Zeit konnte man das gut prüfen.

    Wo ich dann schon dabei war, hab ich direkt auch die andere Seite versorgt, auch wenn da (noch) nichts getropft hat :-)

    Danke für die Hilfe hier im Thread! :thumbup:

    Werd ich mal machen, aber ich dachte mir ich prüfe vll. vorher den Schalter selbst, besonders weil ich ihn ja kürzlich erst in der Mangel hatte.

    Ich war leider so dämlich und hab den Schalter auf der Suche nach den Leuchtmitteln komplett zerlegt. Ob ich beim Zusammenbau evtl. Mist gebaut habe...?

    Hallo Leute,


    ich weiß, das Problem wurde schon oft behandelt und die top Antwort ist hierbei immer, dass der Vorwiderstand der Lüftung im A... ist

    Ich habe aber kurz vor dem Ausfall am Regler gefummelt (Ausbau zwecks Austausch der Birnchen) und ich fände es schon einen argen Zufall, wenn völlig unabhängig davon plötzlich der Vorwiderstand abraucht.

    Kann die Sache auch am Schalter liegen? Wie lässt sich dieser testen?

    Gruß

    N

    Hallo,

    kann mir jemand sagen, ob die Umrüstung auf Euro2 mittels MiniKAT heutzutage noch möglich ist?

    Alle Beiträge hierzu sind schon mehrere Jahre alt und wenn man allgemein danach googelt gibts unterschiedliche Meinungen... wurde diese Möglichkeit evtl. vom Gesetzgeber mittlerweile abgeschafft oder so?

    Auch die bekannten shops wie http://www.minikat.net/ sehen aus als würden sie nicht mehr betrieben, viele Links laufen ins Leere usw...