Beiträge von DaS-TK

    Och Menno, nie bin ich irgendwie originell. Meh :(
    Dat sind doch die Recaro SR/Speed Sitze wenn mich meine Augen nicht täuschen oder? Die sollen bei mir auch rein, ebenfalls mit GSi Stoff. Nur dass ich umgekehrt zu dir die GSi "Schlacht"sitze dafür schon habe, die Recaros aber noch nicht :D


    Sind aber gute, wünsch dir viel Spass damit :)


    Peace
    TK

    Umbautag 3/4:


    Dieses Wochenende ist entgegen der Planung leider nichts weiter am Auto passsiert. Eigentlich wollte ich gestern meine GSi Stoßstange dem Damian bringen damit er eine fürs Cabrio draus baut, was dann aber mit nem geliehenen Astra F CC und einem defekten KAT auf der A1 Höhe Gevelsberg leider so endete...



    Ende vom Lied? Der Tag heute welcher als Schraubertag verplant war musste dann kurzerhand zweckentfremdet werden und so war ich dann heute beim Damian und konnte mal einen Blick auf sein aktuelles Projekt werfen und ein wenig plaudern. Updates zum Cab gibts dann zum nächsten Wochenende wieder...


    Peace
    TK

    Kann ich nur bestätigen. Die Felgen wirken in real zwar wesentlich dunkler als auf den Fotos hier, machen aber echt richtig was her. Sound hatter auch reichlich. Was aber am meisten interesse geweckt hat war sich die ganze Geschichte mit der Heckstoßstange und den Schwellern mal aus der Nähe anschauen zu können. Dickes Like an dieser Stelle nochmal!


    Peace
    TK

    Nix wildes. B3 Coupe Vorfacelift, 5 Zylinder glaube 2.3 und kein Quattro. Ist aber hübsch und gut gepflegt, der liebt sein Auto sehr...


    Weizzi hast du FB oder Whatsapp o.ä.? Wenn ja schick mir doch mal ne PN. Würd mich gern mal etwas detaillierter mit dir zu dem Thema unterhalten :)


    Peace
    TK

    Ne noch ein Schlachtwagen brauche ich nicht und kann ich wirklich nicht unterstellen. Bis auf den Innenraumkabelbaum den ich vom Cabrio brauchen könnte hab ich ja bereits alles aus dem GSi 16v ausgeschlachtet. Aber wie soll ich das verstehen "am Armaturenbrett vorbei verkabelt"? Irgendwo muss das ja nen kleinen Umweg da drüber nehmen sonst würden die eFh an nem CC Armaturenbrettkabelbaum ja nicht erstmal ausfallen :D


    Wär aber gut wenn du dich mal umhörst. z.Z. werden hier in den Portalen nur ein Facelift Kabelbaum und sonst nix angeboten. Vorfacelift sind hier teils wegen dem Gammel und teils durch die Abwrackprämie massenhaft ausgestorben, sieht man fast garnicht mehr...


    Peace
    TK

    Werkzeug zum auspinnen holen, und die kompletten Schaltkreise aus dem Cabrio Kabelbaum übernehmen. Cabrio 4x eFH laufen aus elektrischer Sicht "neben" den 2x eFH vom CC als autonome Schaltung, also lässt diese sich nach Stromlaufplan übernehmen. Nachrüsten ist keine Option. Mit GSi Kabelbaum müssen ETC, eFH und E-Verdeck eingezogen werden. In meinen jetzigen kabelbaum müsste Zentralverriegelung, E-Spiegel, (evtl.) Airbags, ABS, Sitzheizung, E-Verdeck, ETC, Bordcomputer, Check Control, Diebstrahlwarnanlage, (evtl.) Wegfahrsperre und weiteres eingezogen werden. Ich glaube da ist die Variante den GSi Baum anzupassen die leichtere Option. Müsste ich DEN GANZEN Kram was ja nicht grade wenig ist von hand nachträglich einziehen, ich würde nach spätestens 1 Monat am Kabelbaum hängend in meiner Halle baumeln...


    Abgesehen vom Fakt dass mir kein Fall bekannt ist wo einer zum Bordcomputer auch das Check Control nachgerüstet hat, und im Kabelplan ist es nicht zu finden. Wäre also auch noch Blind bei leider nur grundlegendem Elektrikverständnis. Bei der ETC schlage ich 2 Fliegen mit einer Klappe. Die Kabel die sonst in den Innenraumkabelbaum gehen werden am Hauptstecker ausgepinnt und direkt mit dem Stecker der ETC verlötet. Zusammen wandert das ganze dann unters Armaturenbrett. So muss falls ich einen vFL Cabriobaum mit Ausstattung finde am selbigen garnichts verändert werden. Ansonsten anpassen des CC Baumes mangels Alternativen. ETC steht auch nicht zur Debatte. Für ein vollständiges GSi 16v Replica gehört die ETC einfach dazu, ob es viel Aufwand ist oder nicht...


    Was mich allerdings wundert ist dass grade du die Frage stellst wo ich das Steuergerät unterbringen will. Jemand der "einfach so" mal B-Säulen am Auto versetzt und da auch noch TÜV drauf kriegt sollte doch kein Problem darin sehen mal eben so einen kleinen Blechkasten woanders hinzusetzen :D Ich meld mich morgen mal via Whatsapp bei dir, habs bis dato net auffe Ketten gekriegt wegen de Arbeit, aber das wird noch :)


    Peace
    TK

    Ja aber haste grade noch nen Vorfacelift Cabrio Kabelbaum mit Vollausstattung rumliegen? ich nicht :D


    Ich habe an Kabelbäumen folgende Kombis in der Werkstatt liegen/noch im Auto eingebaut


    Original Vorfacelift Cabrio Motor/Armaturenbrett/Innenraum - Ohne Ausstattung
    Original GSi 16v Motor/Armaturenbrett/Innenraum - Ohne Ausstattung
    Original GSi 16v Armaturenbrett/1.6i Innenraum CC - (Fast) Vollausstattung (Armaturenbrettkabelbaum wurde umgepinnt laut Vorbesitzer wegen Anpassung an den 1.6er Innenraum)


    Wenn ich nen Innenraumkabelbaum vom vFL Cabrio mit Vollausstattung hätte wärs einfacher, Stecker drauf, ETC, Verdeck und Dach einpinnen, ar*chlecken. Hab ich aber leider nicht, und solche Bäume findet man selten zu kaufen :(


    Also wenn du zufällig noch son Teil hast, hätte auf jeden Fall Interesse :D Aktuell sind am Markt nicht mal mehr schlachtbare Autos zu finden. Alles bis 400 Tacken FL Ruinen, und soviel geb ich sicher nicht bloß für nen Kabelbaum aus/hab ich grad auch gar keinen platz mehr irgendwas auszuschlachten...


    Peace
    TK

    Ja mein Innenraumkabelbaum ist auch nur aus nem gewöhnlichen 1.6i CC (Muss den nehmen, der vom Cabrio hat wirklich garnichts an Ausstattung). Den werd ich aber wohl verlängern müssen. ETC Kabelstrang werd ich aus dem GSi Innenraumkabelbaum (Ebenfalls Nullausstattung) entnehmen. Und die eFh aus dem jetzigen Cabriobaum. Bedeutet im Klartext ganz viel umpinnen, Lötarbeiten beschränken sich dann wohl aufs Verlängern des Baumes und aufs Einlöten der Zusatzelktrik sprich Alarmanlage, Tempomat und andere Spielereien...


    Peace
    TK

    Mahlzeit. Ich darf an dieser Stelle mal mein Projekt präsentieren. Rufname "GSi Badewanne"



    Eckdaten sind folgende: F Cab, Bj 94, Null,garnix Ausstattung. Tiefer breiter lauter. Substanz "relativ" gut. Für die Leute die schon länger hier sind, es ist FU-110 sein altes Cab. Link zu seinem Thread gibt es *hier*


    Vor 4 Wochen gekauft, gewaschen, eine Woche gefahren und anschliessend stillgelegt. Sah dann so aus:



    Im Hintergrund auch schön zu erkennen die gesamten Überreste aus der GSi 16v Schlachtung von denen vieles ins Cab wandern wird. Aber dazu komm ich später...


    Leider muss ich sagen das sich mit dem Wagen zum jetzigen Zeitpunkt nicht ganz so zufrieden bin wie ich für den Preis erwartet habe. Zwar muss ich die elektrischen Arbeiten loben, ist der erste Wagen den ich in die Finger bekommen habe wo zusätzliche Elektrik wirklich mal sauber verlötet und mit Schrumpfschlauch geschützt war, aber dennoch sind bei der genaueren Inspektion des Wagens doch ein paar mehr "Ecken und Kanten" sichtbar geworden als gedacht. TÜV bekäme er so jedenfalls auf keinen Fall, würde er nicht grade zum Umbau in der Halle stehen hätte es im April ein ganz dummes Gesicht meinerseits gegeben.


    Umbautag 1


    Letztes Wochenende habe ich nun mit dem zerlegen angefangen. Da gab es dann schon die erste böse Überraschung. Der Wagen entwickelt F-typisch bei kleinsten Anzeichen von Regen Kondenswasser im Innenraum. Da hilft nurnoch die Heizung volles Mett auf die Scheiben stellen und hoffen. Dass das Dach undicht ist wusste ich zwar, aber dass es an beiden Seiten über die gesamte Scheibenlänge reinläuft war mir nicht klar. Jetzt war auch klar warum der Wagen bei der kleinsten Regenwolke am Horizont gleich geschwitzt hat wie ich im Hochsommer. Die komplette Dämmmatte im Fahrer/Beifahrerfußraum hat sich mit Wasser voll gesaugt wie ein Schwamm. Luftfeuchtigkeit in der Karre wie in den Tropen. Dafür hat der gesamte Unterboden von innen her den Stochertest überlebt. Bin nur an einer Stelle durch, und da war ein Stopfen unter der Bitumenmatte. Kleines Ärgernis: Beim Einbau der Lautsprecher wurde (warum auch immer) an der Tür rumgeflext. Würde ich nicht sowieso Doorboard bauen wäre ich darüber ziemlich verärgert...

    Was hierbei wohl am meisten Zeit verschlingt ist nichtmal die Schrauberei, sondern das eintüten und beschriften der Schrauben einzelner Baugruppen. Meine Fresse geht mir das auf den S*ck. Der dunkelblaue daneben ist im übrigen ein 95er Calibra Turbo mit ziemlich guter Substanz und fast vollausstattung. Wenn der Astra fertig ist werde ich mich dem als Langzeitprojekt widmen...


    Umbautag 2:


    Nun soweit. Da ich mangels Lenkradabzieher an dieser Front nicht weiter kam hab ich dieses Wochenende schon mal das Exterieur in Angriff genommen. Für meinen Seelenfrieden hätt ich das wohl besser sein gelassen. Angeblich war der Wagen ja rostfrei, aber davon hat man bei der Begutachtung (GSi Schweller sei dank) natürlich nichts gesehen. Besonders schön auch die verfaulte Endspitze Fahrerseite weil sich der Wasserablauf vom Kofferraum (CC Fahrer kennen das vom Schiebedach) gelöst hat. Der Clou: Das Aussenblech ist zu 100% intakt, die Endspitze ist am Innenblech Richtung Kofferraum/Unterboden weggefault. Doch vielleicht ist es gar kein Rostloch, sondern Manuel Neuer... (-.-) Und dann mein mit Abstand größtes Ärgernis: Die Eintragung der Felgen stimmt nicht. Eingetragen (Und die Papiere dafür in den Dokumenten) stammen von irgendwelchen 15 Zoll Ronal Felgen mit 195er Reifen, nicht aber für die jetzt montierten 16er Rad/Reifenkombi. Warum die jetzige Kombi nicht eingetragen ist liegt auch auf der Hand, trotz gezogenem Radlauf schleifen die 225er hinten ganz ordentlich am selbigen, die kann man beide nurnoch wegschmeissen. Bestimmt 6-7mm Profil in der Mitte, und aussen alles weggeschliffen. Dürfte jetzt ne Auflagefläche wie ein 205er haben...

    Beim dank Fahrwerk und Radreifenkombi sau fummeligen Abbau der Heckstoßstange kam mir unlustigerweise auch noch ein übergewichtiger Bewohner meines Autos aus dem Radlauf entgegen gekrochen. 6cm vor meinem Gesicht. Fand ich nicht so witzig. Das ganze wird jetzt wohl zum Karosseriebauer gehen und dann ein mal ordentlich für "soll länger halten". Danach einmal großzügig Mike Sanders da rein. Die Motorhaube ist leider auch nicht mehr zu retten, rostet an der kompletten naht der Verlängerung und auch sonst an der ganzen Haube...


    Wo soll die Reise hin gehen?


    Ich möchte mit diesem Wagen einen komplettes GSi 16v Replica+ bauen. Das bedeutet im Klartext nicht nur C20XE rein, halbes Bodykit und läuft. Die komplette Elektrik wird aus einem GSi 16v Einzug erhalten, inkl. Bordcomputer und Check Control (Im Gegensatz zu normal nachgerüsteten wo dieses nicht nachgerüstet wird) und Traktionskontrolle. Hier kommt der GSi den ich geschlachtet habe ins Spiel. Der Kabelbaum selber stammt aus einem anderen GSi mit Vollausstattung, die Peripherie also Wasserkasten mit Sensor, Ölsensor, Glühlampenkontrolle, ETC Steuergerät usw etc. stammen aus dem Schlachtfahrzeug aus meinem alten Thread. Das ganze wird dem jetzigen Cabrio-Kabelbaum gekreuzt für die 4x eFh und das elektrische Verdeck. Dazu kommen wohl noch ein paar Spielereien wie Tempomat und Alarmanlage, aber das ist ja bloß basteln :D


    Der Innenraum wird wohl nur "teilgetreu" nachgerüstet. Die Sitze müssen eh aufbereitet werden, und da ich Doorboards für meine Anlage bauen werde (und es zu lackieren scheisse aussehen würde) werden die Tür/Seitenpappen mit Leder bezogen. Und damit das ganze in sich stimmig aussieht werde die Sitze dazu dann in Teilleder ausgeführt. Sitzflächen GSi Stoff, Seitenführung in Leder. Dazu gesellt sich dann ein Momo Millenium Evo 32 Lenkrad und andere Spielereien die mir noch einfallen werden :)


    Aussen gibt es das originale GSi Paket ohne Ansätze oder Infinity oder watweissich nicht. Einfach nur das originale GSi Kit in "komplett". Das passende Heck wird mir demnächst der Dami-16v bauen, muss mit ihm nurnoch einen Termin durchsprechen. Das Fahrwerk (H&R 30mm) werde ich wohl übernehmen oder falls ich mal zu viel Geld haben sollte gegen ein Bilstein B12 ersetzen, hat aber keine Priorität. Felgen kommen weg, da wird was in 17 Zoll reinkommen. Den schönen Grill den der FU da gebaut hat hätte ich gerne übernommen, jedoch bricht er an den Kanten zu den Lampen entlang. Werd mir das Ding wohl in die Halle hängen als Deko


    Technisch läuft es dann wie gehabt. C20XE, F20, soweit eben Serie. Bei den Bremse arbeite ich nach der "Bigger IS better" Devise und werde ne 284er Turbobremsanlage in 5-Loch verbauen. Früher oder später bekommt der Motor eh ne Leistungskur. Auspuff gefällt mir so wie er ist, das bleibt so. Nicht zu laut aber gut kernig.


    Das wärs dann erstmal so im gröbsten. Könnt mir ja eure Kommentare, Meinungen, Kritik oder was euch eben grade so einfällt da lassen. Würde ich mich fjen drüber freuen.


    Peace
    TK

    Nur mal so am Rande, ganz so knusperfrei ist der Wagen übrigens doch nicht...


    Endspitze Fahrerseite ist komplett nach innen richtung Unterboden weggefault während das Aussenblech nichts abbekommen hat (Wasserablauf vom Kofferraum dicht) und der Schweller auffer Fahrerseite sieht auch eher einem Knäckebrot als einem Fahrzeugteil ähnlich. Hört sich auch fast genau so an. Beifahrerschweller hats wohl ebenfalls hinter sich, bin aber zumindest noch nicht durchgestochen. Und die Reifen anner Hinterachse sind auch für die Tonne, haben sich schick am Radlauf "eingeschliffen" :(


    Fotos dazu gibt dann morgen im neuen Corner...


    Peace
    TK

    Nope, das nennt man Armaturenbrett ;D


    Lüftungseinheit ausbauen ist schon ne fummelige Sache. Erstmal müssen Lenkstockverkleidung und Tachoverkleidung raus, dann kommste an die seitliche Schraube ran. Danach Radio raus, Radiorahmen dazu raus, und TID/MID raus. Beim TID/MID aber statt der 2 Schrauben fürs TID/MID alle 4 Schrauben raus machen. Danach müssen die 2 Schrauben ganz unten an der Lüftungseinheit raus. Jetzt kannst du das ganze ein paar Millimeter vor ziehen. Jetzt holst du den Drehregler für Gebläsestufe raus. Regler vertikal grade stellen (Stufe 3 bei 4 stufigem Regler) und von unten mit einem sehr dünnen Schraubenzieher reindrücken. Da ist ne kleine Aussparung im Regler. Wenn du drin bist am Stecker ziehen und ein wenig stochern, irgendwann kommt dir das Ding entgegen Danach kannste den Rest vom Schalter einfach ausklipsen. Warnblinkschalter ist etwas fummeliger, das kommt später. SO! Bis hier hin wars einfach, ab jetzt lernst du was es heisst, "wirklich" zu fluchen. Vor allem wenn die Mittelkonsole noch eingebaut ist und du von unten nicht dran kannst. Zuerst musst du auf Höhe der Klappeneinstellung vorne der ersten Zug vom Drehregler lösen. Das geht am besten mit ner Spitzzange ausm Modellbau oder nem ähnlich kleinen Schraubenzieher als Hebelwerkzeug. Wen du hier schon scheiterst, bau alles wieder zusammen oder lass es einen Freund machen. Wenn man die blöden Züge einmal verbogen hat ist nämlich Schluss mit lustig. Der nächste Zug sitzt HINTER dem schalter der Klappensteuerung. Am besten kommt man da wie schon gesagt von unten dran, es empfiehlt sich die Mittelkonsole auszubauen. Falls das nicht geht kann man evtl noch vom Radioschacht aus da ran wenn man sehr gelenkig ist und kleine Hände hat, oder man versucht es vom ausgebauten Handschuhfach aus. Hab ich aber nie probiert. Nachdem du dir dann 20 Minuten deine Hände zerschunden, und Flüche ausgesprochen hast von denen du garnicht wusstest dass du sie kennst, erstmal Zigarettenpause machen! Oder Kaffeepause, aber auf jeden Fall eine gewisse Beruhigungszeit gönnen. Denn dasselbe Spiel mit dem Zug hat man hinter dem Heiss/Kalt Regler anschliessend nochmal. Weitere 20 Minuten später, die Nerven völlig Blank liegend kannst du die Einheit dann nach vorne rausziehen aber bedenke dass der Warnblinkschalter noch dran hängt. Der ist ganz blöde gemacht. Erstmal musst du am Schalter selber die Kappe von Hand abziehen, dann musst ne ganz blöde gemachte beidseitige Verklipsung lös un von oben mit einem Schraubenzieher durch eine Aussparung gegen den Warnblinkschalter drücken. Wenn der Schalter raus ist kannst du den Stecker vom selbigen nach unten rausziehen und anschliessend hältst du Excalbur ähh die Lüftungseinheit in der Hand. Einbau dann in umgekehrter Reihenfolge, mit noch höherem Frustfaktor beim wieder montieren der Züge, und zusätzlichem Puzzlefaktor falls du die Züge vertauschen solltest.


    Merke: Nichts für schwache Nerven...


    Peace
    TK

    Hey, habe grade zu meinem entsetzen festgestellt dass mein Auto gar kein ABS hat. Weiss ich, brauch man nicht, will ich aber. Heute ist der Wagen in die Halle gekommen zwecks Umbau auf C20XE und da käme mir die Idee einfach in dem Zuge gleich ABS mit nachzurüsten. Der GSi aus dem ich den Motor geschlachtet habe hatte ABS. Glücklicherweise hab ich den ABS Block auch nicht weggeworfen. Wer weiss wann mans denn mal brauchen kann dachte ich mir xD


    Beim Umbau kommen aus dem folgende relevante Teile (sowieso) in mein Auto:
    Motor+Getriebe+Antriebswellen C20XE+F20 (Mit ABS Ringen)
    Komplett alle Kabelbäume vom GSi 16v (Kabel für ABS liegen dann also "vorgerüstet")
    Hinterachsstümpfe Vectra A V6 (Mit ABS Ringen)
    Vorderachse Calibra Turbo 284er (Hatte ABS)
    HBZ + BKV Calibra Turbo 23mm (Für ABS)
    -
    Bei Nachrüstung eben der ABS Block ausm GSi 16v


    Zusätzlich um das ABS nachzurüsten bräuchte ich dann wohl nur alle Bremsleitungen für nen ABS-Astra und das Montageblech auf dem der ABS Block normalerweise steht. WENN ich das richtig einschätze. Könnt ihr mir das so abnicken oder hab ich was vergessen? Google spuckt zum Thema leider nichts nützliches aus ausser "Lass bleiben weil Ist vom TÜV nicht vorgesehen, zu aufwändig, zu teuer, brauchste nicht, steht nicht im Umrüstkatalog usw etc pp.". Da die Leute ja immer alle ABS Teile zukaufen müssten lohnt sich das dann auch nicht. Aber da ich n ABS Fzg. geschlachtet und fast nix weggeworfen hab sollte das Doch kein Ding sein :)


    Peace
    TK

    Ahh siehste, hab noch keinen Motor mit Flachriemen vor mir gehabt. Keine Ahnung wie das aufgebaut ist. Klar wenns ums cleanen geht ist eine Dummyrolle nicht grade die Idee des Jahrhunderts :D spreche da eher für andere die sowas eventuell umsetzen wollen der E(H)PS wegen ohne cleaning Hintergedanken :)


    Peace
    TK

    Jaja wie das funktioniert habe ich schon verstanden, habe ich ja selber oben grob zusammen gekritzelt :D Auch das ein Poti nichts anderes als ein einstellbarer Widerstand ist weiss ich wohl. Mir gehts drum dass diese Reparaturvariante manchmal statt zu einer Besserung der schlechteren Lenkrichtung zu einer Verschlechterung der besseren Lenkrichtung führt. Ist dann zwar gleichmäßig, aber gleichmäßig scheisse. Laut Link hat dies etwas damit zu tun dass der verringerte Spannungshub der originalen Potis dabei nicht ausgeglichen wird. Im Link hat der Blogger eine andere Herangehensweise mit einem "nicht invertierenden Addierer mit doppeltem Operationsverstärker" beschrieben und bebildert, aber blöderweise keinen Schalt oder Bauplan beigefügt. Seine Variante wird wohl vor den Serienpotis der Lenkung (wirklich :D) eingeschleift und gleicht dieses Problem wohl irgendwie wieder aus was die Lenkung dann funktional wieder in den Werkszustand versetzt wenn ich es richtig verstanden habe. Am besten ließt du dir den Sermon da selber mal durch. Leider kenne ich nicht mal die Funktionsweise eines Operationsverstärkers geschweige denn könnte ich sowas ohne entsprechenden Bauplan zusammenlöten. Ich wüsste nichtmal die Teileliste die ich dazu brauche. Da kommt noch viel Lesearbeit auf mich zu :D



    Zum Thema Riementrieb: Mal ganz blöde gefragt, hätte man nicht einfach einen kürzeren Riemen suchen können? Alternativ käme mir da auch noch die Idee anstelle der Servopumpe einfach eine "Dummy-Rolle" zu platzieren, sowas sollte sich bestimmt selber bauen lassen. Oder man macht einen auf Hifi Freak und platziert an der Stelle einfach einer zweite Lichtmaschine :D



    Peace
    TK