Beiträge von crook

    Du brauchst die oben gezeigten Ankerplatten, dann kannst du die Bremscheiben vom Vectra B (286x10) fahren. Ist aber immer 5-Loch.


    Oder du änderst bei deiner vorhandenen Bremse deinen Bremsdruckminderer, oder nimmst einen Sattel mit größeren Kolben, z.B vom Omega B, der hat 38mm anstatt der 35mm Kolben.


    Beim 4x4 wurde von Opel anstatt der 260mm Schieben, 270mm Scheiben genutzt und daher die Bremssattelkolben von 35mm auf 33mm verkleinert.


    Ich wäre vorsichtig mit zu großer Bremswirkung auf der Hinterachse ohne ABS!

    Rutschende Kupplung, Ursache:


    etwas klebrige Kupplung, mit einem leichten Schmierfilm:



    Der O-Ring muss auch neu:



    Das Schiebstück ohne Simmering:



    und eingebauter Simmering



    Ein paar Teile auf Lager gelegt:


    Kupplung gereinigt:



    Und noch ein paar Bilder mit 17 Zöllern:




    Der Simmering ist in der Hülse und kann ich von der Kupplungsseite aus aus- und einbauen.


    Ich habe ja eine Sintermetallkupplung ich gehe davon aus, das nach einer Reinigung und Simmeringinstandsetzung alles wieder i.O. ist.


    Meine "Kupplungsklammern" habe ich jetzt auch bekommen. Werde wenn es klappt, am Sonntag mal angreifen, ansonsten im Laufe der nächsten Woche.

    Das Bild ist noch vom Samstag, und ich habe noch nicht weitergemacht. Auf dem Bild vom Innengehäuse kann man den Simmering sehen, der unten ein paar zacken hat. Ich nehme an, dass der die Undichtigkeit verursacht.

    Servus Lars,


    hätte ich das damals gewusst, hätte ich die SAAB-ANkerplatten vermutlich auch verbaut. Aber in der Zwischenzeit habe ich gelernt, das bei einem leichten Auto hinten eine kleinere Bremse besser ist. Derzeit fahre ich die kleinste Kombination an der Hinterachse die man sich vorstellen kann. ATE Bremssättel mit 33mm Bremskolben, 3/15 Druckminderer direkt vor dem Bremssätteln.


    Mit einem gut funktionierenden ABS kann ich mir aber auch wieder größere Bremsen auf der Hinterachse vorstellen. Ich selber bin aber ohne ABS unterwegs.


    Viele Grüße,

    Erik

    Dieses Jahr ist irgendwie der Wurm drin. Ich hatte gestern eine Probefahrt gemacht, und ab ca. 5500 U/min rutscht die Kupplung. Kurz unters Auto geschaut, und das Getriebe ist an der Kupplungsglocke Öl nass. Prima!

    Da muss den Start für morgen wohl absagen :-(

    Danke dir,


    ich hatte nur ein KW Variante 2 Fahrwerk mit Koni-Dämpfern. Die hinteren Stossdämpfer waren auf dem Prüfstand bei niedrigen Frequenzen zu hart, daher haben wir nach anderen umgeschaut. Jetzt sind es kürzere Stossdämpfer von einem KW Competition 2A-Fahrwerk, so dass ich hinten auch ohne Zusatzfeder fahren kann, dadurch kommt das Fahrwerk hinten etwas tiefer und soll so ein bessere Staßenlage bieten.

    Am kommenden Sonntag geht es zur Doppelveranstaltung des MSC Altenstadt. Ich habe mein Auto jetzt schon 2 Monate nicht mehr bewegt, hoffentlich kann ich noch damit fahren ;-)


    In diesem Zuge worde etwas am Fahrwerk geändert, zum Beispiel sind neue Stossdämpfer auf der Hinterachse verbaut worden, die in Zug und Druckstufe einstellbar sind.

    Ich habe gerade gesehen,das ich die Frage mit der Anhängelast nich beantwortet habe. Es sind 2 t gebremst.


    Zwischenzeitlich ist der Wasserhahn von der Weekendbox kaputt gegangen. Den habe ich durch einen ähnlichen aus dem Camping Zubehör ersetzt.


    Einen Fernsehr für für den 12v Anschluss habe ich mir schon vor 2 oder 3 Jahren gekauft. Aber ich war noch nicht dazugekommen mir eine Halterung zu bauen.

    Da wir aber demnächst längere Touren fahren. Habe ich zunächst meine Zusatzbatterie an das Boardnetz angeschlossen. Dazu habe ich ein ivt-80a verwendet, 3x 80 A Sicherungen, ca. 3 m rotes und ca. 3m braunes 20 qmm Kabel. Und eine GabelstapleKupplung für die Trennung des Stromnetzes Zusatzbatterie und Starter batterie. So kann die Weekendbox mit der Zusatzbatterie jederzeit ausgebaut werden.


    Doch jetzt zu der Fernseherhalterung:

    + 2 m abgekanntete Aluleiste 15x15x1,5

    + 1 m flache Aluleiste 20x2

    + 4x M4 Schrauben

    + 6x M6 Schrauben + Muttern.

    + viele Nieten

    Zeig mal Bilder davon.


    Motorsportsitze müssen Crashanforderungen aushalten, dann müssen die Gewinde richtig festsitzen. Einfach festziehen, das geht schon.