Beiträge von crook

    Ich habe gerade gesehen,das ich die Frage mit der Anhängelast nich beantwortet habe. Es sind 2 t gebremst.


    Zwischenzeitlich ist der Wasserhahn von der Weekendbox kaputt gegangen. Den habe ich durch einen ähnlichen aus dem Camping Zubehör ersetzt.


    Einen Fernsehr für für den 12v Anschluss habe ich mir schon vor 2 oder 3 Jahren gekauft. Aber ich war noch nicht dazugekommen mir eine Halterung zu bauen.

    Da wir aber demnächst längere Touren fahren. Habe ich zunächst meine Zusatzbatterie an das Boardnetz angeschlossen. Dazu habe ich ein ivt-80a verwendet, 3x 80 A Sicherungen, ca. 3 m rotes und ca. 3m braunes 20 qmm Kabel. Und eine GabelstapleKupplung für die Trennung des Stromnetzes Zusatzbatterie und Starter batterie. So kann die Weekendbox mit der Zusatzbatterie jederzeit ausgebaut werden.


    Doch jetzt zu der Fernseherhalterung:

    + 2 m abgekanntete Aluleiste 15x15x1,5

    + 1 m flache Aluleiste 20x2

    + 4x M4 Schrauben

    + 6x M6 Schrauben + Muttern.

    + viele Nieten

    Zeig mal Bilder davon.


    Motorsportsitze müssen Crashanforderungen aushalten, dann müssen die Gewinde richtig festsitzen. Einfach festziehen, das geht schon.

    Meine Sitze haben eine Seitliche Befestigung:


    Mit den oben gezeigten Haltern aus Alu (5mm) oder diesen Haltern aus Stahl (3mm)


    Bzgl. des Rohres fehlt noch die Anschraubpunkte:


    kompletter Umbau auf meiner Homepage dokumentiert:

    http://opelixe.de/index.php?id=fahrzeuge.ez77.2012

    => Februar 2012 - Sitzbefestigung nach FIA-Vorschrift, Feuerlöschanlage


    Diese Befestigung habe ich aber nur umgebaut, weil beim hinteren Befestigungspunkt des Sitzes immer das Bodenblech reist.

    2010 - repariert:


    und 2012 sah es schon wieder so aus:


    Zuvor hatte ich eine originale Konsole verwendet, und mit zusätzlichen Alu-Blechen (5mm dick) die Seitliche Befestigung realisiert. ich habe leider kein Bild davon, aber als ich eine Konsole als Gewichtehalter umfunktioniert hatte.



    Die originale Konsole (im Bild blau) habe ich oben eingekürzt und mit Löchern vorn und hinten versehen. Dort wurde ein Streifen (Alu 5mm, Stahl 3mm, im Bild schwarz) angeschraubt, der über die komplette Länge geht, dann wurden die Dreiecke (im Bild rot)angeschraubt die auch an die seitliche Befestigung des Sitzes geht. Im Bild grün dargestellt sind die Schrauben und Muttern M8:



    Auf den Bild erkennt man die Dreiecke:



    Bimmelimm, ich weiß nicht genau wo du die Unterlegscheiben hinmachen sollst, ich selber habe aber auch welche am Sitz. Und zwar hatte ich mir welche aus Alu drehen lassen, ich glaube die ungefähr 4mm und 5mm dick sind und einen Durchmesser von ca 4cm haben. Diese Befinden sich bei der seitlichen Befestigung zwischen Konsole und Sitz. Meine Meinung ist, lieber mit Unterlegscheiben unterfüttern als das man es total verspannt anschraubt, oder gar lose hat. Lose Teile sind am schlimmsten, da sie rundherum noch mehr Schaden anrichten.

    Idee gefällt mir auch gut :) Anfangs habe ich mich auch bei den beiden Zahlen gefragt, aber mit der Erklärung ist es sonnenklar.

    So nach gut einem Monat kann ich sagen, er läuft wieder wie gewohnt...


    Die Karosse hat jetzt ca. 235 tkm runter und der Motor ca. 200 tkm. Die meisten Anbauteile des Motors ca. 235tkm.


    Da ich jetzt aber mitbekommen möchte wann er freibrennt, habe ich mir parallel zur Heckscheibenheizung eine LED angebaut, da diese beim Freibrennen angesteuert wird. Letzter Freibrennzyklus wurde nach ca. 1150km Fahrt angesteuert.

    Ich fahre täglich 2x ca. 100km davon 60-70% Autobahn, ich weiß aber nicht ob dieser Zyklus zum Freibrennen normal ist. Weiß da einr von euch mehr?

    Hallo Tobi,

    die Verfärbung vom Öl ist auch bei intakten Getriebe mit einer Lamellensperre. Nur grobe Späne dürfen nicht drin sein.


    Konntest du schon schauen, ob die Gewinde im Diff ganz sind? Sind die anderen Schrauben fest?


    Grüße,

    Erik

    Am Wochenende wurden die hinteren Bremssättel mit neuen Kolben und neuen Gummiteilen versehen:


    Zusätzlich wurden Stahlflexbremsleitungen verbaut:


    Das letzte Handbremsseil wurde am Auspuff termisch aufgearbeitet, so dass jetzt ein Versuch mit Auspuff-/Krümmerband und einer zusätzlichen Ummandelung des Handbremsseils erfolgt:




    Nächstes Rennen ist in Stuttgart am 01.07.2018

    Hallo Joe, ich habe jetzt 3-mal deinen Text gelesen, und weiß nicht, ob du das Getriebe abgebaut hast, oder ob du den Seitendeckel abgebaut und die Getriebeeingangswelle gezogen hast. Für eine Anleitung wäre das genaue Vorgehen und auch evtl. das nötige Werkzeug sinnvoll.


    Viele Grüße,

    Erik

    Gestern habe ich den Schaltdom nochmal ausgebaut um mir das ganze nochmal anzuschauen.. die Mutter wurde angezogen und der Schaltdom mit einer neuen Dichtung wieder eingebaut. Anschließend habe ich mich ins Auto gesetzt und noch am Schalthebel geschaut, was sich eventuell gelockert hat, hier habe ich nur die Schraube die den Ganghebel an dem Gestell befestigt um leicht nachgezogen. Dann wurde der Hebel neu eingestellt und bei ausgeschalteten Motor wurden die Gänge sauber getroffen. Nur der 3. Gang und Rückwärtsgang ließen sich nicht komplett einlegen, das lag aber das bei dem nicht synchronisierten Getriebe die Zahnräder ungünstig standen.


    Ich bin zuversichtlich, das es jetzt wieder funktioniert.

    Am vergangenen Sonntag war ich beim Slalom der Scuderia Kempten. Voller Motivation ging es zum Training an den Start. Mit den vielen Lenkbewegungen war ich leicht überfordert :) das spiegelte sich auch an den Zeiten wieder, da ich zwar in den vorderen Mittelfeld, aber 6s hinter dem Führenden in meiner Klasse war!


    So ging es dann zum ersten Wertungslauf, noch vor der Wende lag eine Pylone. Ich entschloss mich, anzuhalten und die liegende Pylone zu monieren, anschließend konnte ich zum zweiten Mal den ersten Wertungslauf starten. Und dann geschah es beim runterschalten von den 3 in den 2 Gang, ging der 2.gang gefühlsmäßig nicht ganz rein, und ich hakte nach, doch keine Änderung, ich wollte den 2.Gang wieder rausmachen, doch das ging auch nicht. Somit brach ich den Lauf ab und fuhr zurück ins Fahrerlager. DNF :( Im Fahrerlager kurz nochmal probiert, aber es gab keine Änderung. Auto vor den Anhänger geschoben, und mittels Kurbel auf den Anhänger gezogen. Vielen Dank an der Stelle an Obo, der während des Auto auf den Anhänger gezogen wurde, die Kupplung getreten hat :)


    Montag nach der Arbeit baute ich den Schaltdom aus, schon nachdem lösen der 4 Schrauben, konnte ich die Wählgasse im Getriebe wieder betätigen, der Gang war draußen. Nachdem Ausbau das ganze etwas angeschaut, aber ich konnte keinen Defekt erkennen. also das ganze wieder eingebaut. Mir ist dann nach dem Einbau nur aufgefallen, das auf dem Schaltdom eine Selbstsichernde Mutter ist, darunter eine Beilagscheibe, diese ließ sich im Leerlauf drehen, somit ist da etwas Spiel. Wenn es mal wieder weniger regnet wird hier das Spiel reduziert und dann sind hoffentlich klemmende Gänge und das hackelige Schalten in den 3 und 4 Gang vorbei...