Crook's neuer Alltagswagen

  • Das ist meistens ein Symptom von sterbenden Ladern an den Motoren, ist natürlich das letzte auf das man Bock hat, hätte aber auch ein defekter Sensor sein können.


    Immerhin, du hattest den Turbo gerade erst ab oder? Dann sollten zumindest keine Bolzen abreissen.

  • Da hast Du aber echt Pech!
    Ich kann da mit meinen Z19DTH nur glücklich sein, dass es bisher nur ein kaputtes M32 war, was noch auf Opel-Kosten getauscht wurde.
    Ich drücke Dir die Daumen, dass Du einen guten und günstigen Turbolader findest und bald wieder fahren kannst.

    Astra F-CC 5-türer 1.6 16V
    2012: 217800 km im Erstbesitz! :) 
    2014: 221000 km im Erstbesitz! :) 
    2015: 233000 km im Erstbesitz! :) 
    2015/11: Motor am Ende :( 
    2016/02: Neuer Motor und weiter im Erstbesitz! :) 
    Novaschwarz
    Der neue in Bermudagrün

  • Jetzt lief der Astra eine ganze Weile ohne Probleme, doch seit 5 oder 6 Wochen mugt er wieder rum.

    Vor 6 Wochen war auf einmal keine Leistung mehr da. Der DPF war zu, so dass er gar nicht mehr lief. Zunächst erstmal einen billigen Zubehör-DPF gekauft nach nur 200km war dieser auch wieder dicht. Zudem war dann die Leitung zum Durckdifferenzsensor defekt, geflickt aber keine Leistung mehr zumindest nicht mehr so wie früher...

    Also in eine kleine Werkstatt gegeben, freibrennen ging nicht mehr, zu hoher Gegendruck. Also alten DPF zum Reinigen hingebracht. Einen Haufen Geld bezahlt und er lief immer noch nicht richtig. Aber mir wurde ein sinnvoller Hinweis gegeben, und zwar das das Drallklappengestänge nur so drauf liegt. Nach einer Probefahrt von ca. 70km war es dann auch daneben und ich bestellte erstmal das von swirlrepair. Aber auch mit dem Gestänge lief ernicht richtig, AGR nochmal mit OneShot Vergaserreiniger gesäubert und die Alfa-Dichtung verbaut. Ladedrucksensor gereinigt und er lief schon etwas besser, aber noch nicht so wie gewohnt. Also AGR neu geordert, kostet von Pierburg ca 100 Euro im Zubehör... und siehe da, er läuft wieder gewohnt, hoffentlich auch noch länger...

    Nur ein paar Kilometer später wieder Leistungsverlust. Wieder in die kleine Werkstatt gegeben und jetzt wurde er freigebrannt. Aktuell traue ich mir nicht mit dem Auto zu fahren, da nach 200km schon der DPF zu sein kann...

  • Bekannter hatte das Problem das sein Turbo schleichend Öl verloren hat und dadurch der DPF mit Asche zugeschüttet wurde. Ich kann dir als ehm. DTH-Leidesngenosse übrigens nur wärmstens empfehlen das AGR komplett ausprogrammieren zu lassen, dann sein gleich 2 Fehlerquellen abgestellt das AGR und die zugegammelte Ansaugbrücke. Wenn das Gestänge daneben liegt ist es aber meist schon zu spät weil die in 90% der Fälle abbrechen weil min. eine Klappe blockiert, diese Swirl-Repairsätze sind für ausgeschlagene Kugelköpfe gedacht, kam bis MY08 wohl auch gehäuft vor.