kompletter Umbau

  • hi


    also ich fahre derzeit einen astra f 1.6 8v, also c16nz bj 07.96. der wagen hat 132 000 km runter und ich fahre in seit 3 jahren. weil ich ihn lieb gewonnen habe spiele ich seit einiger zeit mit dem gedanken, den wagen umzubauen, sobald ich mit der ausbildung fertig bin und das geld mehr fliesst, als derzeit.


    jetzt hab ich mir hier schon etwas informiert und auch n kollegen, der etwas ahnung hat und denselben wagen fährt.


    folgendes will ich machen:


    außen:


    felgen: brock b1 (find ich sehen sehr gut aus)
    fahrwerk: 60/45 mm bilstein cup
    auspuffanlage: jetex gruppe a 2x76mm dtm
    Gsi heckschürze
    Gsi stoßstange
    Gsi seitenschweller
    Gsi dachspoiler
    Gsi motorhaube
    Gsi rückleuchten
    Gsi grill
    vorfaceliftspiegel
    getönte scheiben
    embleme und leisten cleanen
    türgriffe lackieren



    innen:


    sportsitze
    schrothgurte
    mid einbauen
    leder an die verkleidungen
    innenraumteile lackieren, also schalter und blenden etc



    technik:


    ja, und hier geht es los......während ich glaube, dass ich schürzen und so noch in eigenregie dran kriegen würde, hab ich von motoren und motortechnik mal keine ahnung. ich würde gerne auf 2.0l 16v umbauen, weil ich denke, dass das n guter kompromiss aus finanzierbarkeit und leistung ist......aber ich glaube zu wissen, dass das wegen der abgasnorm nicht möglich ist bei dem wagen. also müsste ich den 2.0 16v ausm b vectra nehmen mit 136 ps......und da meine erste frage: wieviel mehrleistung könnte man aus der maschine noch rauskitzeln und veränderungen wie luftfilter, krümmer, nockenwelle etc? würde es sich lohnen, das zu machen oder dann besser den c20let, weil der, glaube ich, euro3 gerecht ist, bzw machbar.


    elektrische fensterheber
    zentralverriegelung



    danach müsste der wagen nochmal komplett lackiert werden und dann dürfte er ziemlich meinen vorstellungen entsprechen.


    sicher denken manche jetzt...anstatt einfach mal anzufangen redet der nur...aber ich habs mir fest vorgenommen und ich ziehe es durch....


    was würde der spaß mich denn so ca kosten? ich hab derzeit weder viele bekannte mit knowhow noch n platz zum unterstellen....oder ne werkstatt.....aber wohl ziemlich lust auf ne schraubergemeinschaft...also alle astra oder generell opelinterssierten aus dem kreis coe...schreibt mich mal an.....



    ich habe im kopf mal die kosten überschlagen und komme auf ca 5-6000 € plus die kosten für den motorumbau und sämtliche anbauteile die man braucht. dürfte also dann bald an der 10 000 € marke kratzen, wenn man lieber etwas großzügig plant.


    denkt ihr, dass das hinkommt?

  • Also mit 10 000 bist da schon ziemlich gut dabei, etwas viel.
    Aber mal ehrlich, in nen Astra 10 000 investieren, bloß dass er hinter her dasteht, wie ein stinknormaler GSI mit Brock und Neulack???
    Da gibts doch besseren Geldanlagen????
    Gut, hast dann nen Bilstein und die ganzen feinen Sachen drin, aber ne.


    Gut, mitm Turbo siehts anders aus, da kenn ich mich in der Motorentheroie bei Opel net so aus.
    Aber so viel anders wie VW wirds net sein.
    Beispiel 2.0 16V von VW: Hat Standard 150 PS. Mit nem KLEINEN Turbo hat der 290 PS.
    Das Hast mit dem LET nie.. Da kannst wieder umbauen.
    Da würde ich mir den 2.0 16v holen und den lieber umbauen.


    Aber gut, Motorenmäßig kenn ich mich bei Opel gaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz wenig aus.

  • also vom preis der in der anschaffung lieg ich ich ohne lackierung und ohne motor bei 3000€ ca.....


    ich hab mir zu allen artikeln grade mal preise gesucht......heisst also man kann in der summe gut auf 7000 runtergehen denke ich....
    lag ich wohl etwas zu hoch.......


    naja.....eigentlich hast du ja recht....warum nicht einfach nen gsi kaufen......aber hier im forum bei den verkäufern bin ich noch nicht so recht fündig geworden und bei ebay die sind meistens ganz schlimm am vergammeln....


    naja, wie gesagt, erstmal die ausbildung zu ende absolvieren....das dauert ja noch mindestens bis anfang nächsten jahres

  • und den C20XE wirst in deinen nicht hineinbekommen da er eine falsche abgsanoorm hat und du dienen nicht mehr riunterstufen darfst.. blibe also nur der C20 NE oder der LET.. oder wenn du nen 16v unbedint habenwillst der X20XEV ecotec

  • ich würde gerne auf 2.0l 16v umbauen, weil ich denke, dass das n guter kompromiss aus finanzierbarkeit und leistung ist......aber ich glaube zu wissen, dass das wegen der abgasnorm nicht möglich ist bei dem wagen.


    das sagte ich ja.....


    ich glaube der c20ne hätte mir zu wenig dampf...gut, die leistung verdoppelt sich, aber irgendwie kann man davon ohnehin nicht genug bekommen und 150 ps ist schon sonne magische grenze...die ich auf jeden fall überschreiten will


    wenn ich den let nehme....kann ich mir ja noch n calibra turbo quasi dazu kaufen wegen der ganzen klamotten die ich dann brauche....wie bremsanlage etc

  • Zitat

    Original von Geisterfahrer
    und den C20XE wirst in deinen nicht hineinbekommen da er eine falsche abgsanoorm hat und du dienen nicht mehr riunterstufen darfst.. blibe also nur der C20 NE oder der LET.. oder wenn du nen 16v unbedint habenwillst der X20XEV ecotec


    Bei EZ 7/96 gibt es keine Probleme den c20xe einzutragen .... da brauch man
    ihn noch nichtmal mit nem KLR oder nen Euro2-Kat zu versehen.


    Gruß Erik

  • Genau wir haben gestren bei nen kollegen den x20xev rausgenommen und er beokmmt nun auch den c20xe mit lexmaluram! Habe vorher unseren TÜVER gefragt er meinte das geht ok!!!

  • Zitat

    Zitat IbizaSTA85
    Beispiel 2.0 16V von VW: Hat Standard 150 PS. Mit nem KLEINEN Turbo hat der 290 PS. Das Hast mit dem LET nie..


    Warum soll man mit einen LET nie 290PS bekommen? Zum Beispiel Vmax gibt's Tuningstufen die aus dem C20LET bis zu 550kW(750PS) raus holen.


    SilenoZ001, der C20XE ist ein sehr guter Motor. Nicht umsonst hat OPEL den auch als Basis für den C20LET genommem. Ich fahre den XE nun schon über 4 Jahre und bin sehr zufrieden mit dem Motor (Zuverlässigkeit, Spritverbrauch usw). Mein Astra ist BJ 6/96 und hat serienmäßig den C20XE drin. Wenn Du dann für eine einfache Eintragung dann eine Briefkopie benötigst, wäre es kein Problem sie Dir zukommen zu lassen.


    Zum Tuning muss man auch noch sagen, das Saugmotortuning verhältnismäßig teuer ist und wenn man den XE auf 200PS bringen will, man günstiger fährt, wenn man sich gleich einen LET kauft.


    MfG Shorty_GSI

    HILFE, mein Auto lebt!!! Es raucht, es säuft und ab und zu bummst es auch mal....
    „Hybridantriebe sind eine Vergewaltigung der Physik.“– FRITZ INDRA
    -> meine Dauerbaustelle <- -> mein Spielzeug <-


    In stillem gedenken an unseren Moderatoren-Kollegen und User Schorschi *9. Mai 1983 - †30.6.2012

  • "Schlechtere" Norm ist prinzipiell möglich, sofern die zum Zeitpunkt der Erstzulassung des "Empfänger-Fzgs" noch zulassungsfähig war. Dazu kann prinzipiell jeder Sachverständige vor Ort Auskunft geben. Muss man im Detail klären; am besten ist eh vor dem Umrüsten sich einen konkreten SV heranzuziehen, mit dem man dem Umbau im Vorfeld bespricht und dann konkret durchzieht...
    Z.B. ist seit dem 01.4.2006 nur noch Euro 4 o. vgl. zulässig...

  • Das sinnvollste und einfachste wäre es für dich, wenn du einfach deinen Astra rausschmeisst und dir einen GSI zulegst!! Mit schönen 2.0l 16V motor...
    da hast du dann eine anständige Basis fürs tunen vom motor, außerdem schon die GSI verspoilerung, usw.!!!
    dann reichen dann schon 5.000€ euro für alle möglichen sachen die du dir so vorstellst, die schicken brock oder eine motorenüberarbeitung, bzw. optimierung, vllt. ist auch ein turbo drin!!!!


    ich kenns selber hat auch nen 1.6er 8V! da brauch ich gar nicht mit motorumbau anfangen, wäre viel zu zeitaufwändig und kostenintensiv, wenn man sich selbst nicht auskennt, bzw. einen KFZler zur seite hat!!!

  • gute sache ;)


    aber ich würd auch sagen such dir für das geld nen schön erhaltenen GSi
    und der LET is glaubich für dein Vorhaben ne bessere Basis...

  • du kannst dir aber auch nen gsi zum ausschlachten holen, dann zahlst du mehr steuern für die hubraumerhöhung, dafür bleibt die versicherung vom c16nz...dass wär ne anständige lösung...

  • Kommt immer auf die Versicherung an, meine Berechnet mir jetzt bei meinem Umbau die Mehrleistung. Würde auf jedenfall zur Versicherung gehen und denen von meinem Vorhaben berichten und mich beraten lassen wegen Kosten etc..



    Zum Thema GSI und ausschlachten, das ist echt von Vorteil, dumm nur das ich einen mit Unfall bekommen hat und ich beim ausschlachten gemerkt hab das an der Karosse für einen 93er total wenig Rost ist. Selbst die Radläufe schauen recht passabel aus *wunder* Schau mal beim Autkionshaus rein vielleicht ist da was Günstiges drinn, alternativ direkt beim FOH nach Schrottreifen Autos fragen etc..

  • also ich weiß nicht... so einen haufen geld in ein "altes" auto stecken ?


    für die kohle bekommst du z.b. nen schickes cabri oder aber nen b omega mit nem 3l motor drin... nur so 2sachen die ich weiß das man die in der preislage locker bekommt :)

  • yap, und beim friseur lässte dir den 08/15 topfschnitt machen?


    DAS wäre kein Tuning und schon gar nicht individuell...


    bei meinem versicherungsmenschen war es so, dass er gemeint hat, wenn da nichts umgeschlüsselt wird, läuft der bock als x16sz weiter, und ich soll doch bloß die kopien von den eintragungen des motors bei ihm hinterlegen für den fall der fälle...


    also wenn nicht umgeschlüsselt wird, kannst auch nicht mehr zahlen....du zahlst ja auch nicht für die mehrleistung durch ne nockenwelle mehr...

  • Die Schlüsselnummern ändern sich nur dummerweise ... Die einzige Schlüsselnummer die gleich bleibt ist die zu 1 ... die Schlüsselnummer zu 2 und 3 bzw Abgasnorm und Motor ändern sich zwangsläufig, spätestens wenn der Tüvler dir den Kram einträgt.

  • Fahr zum TÜV sag dem du hast das und das vor ... frag den was du brauchst für die Eintragung, worauf auchten etc... , dann zur Versicherung da nochmal nachfragen ... dann kannst dich schlau machen wie du den Motor am besten umbaust, Unterlagen besorgen, Fragen, Planen etc...

  • nein mein freund, schlüsselnummern ändern sich NICHT!
    Alles schon abgeklärt, dir wird die mehrleistung, das neu gewicht und der neue motor eingetragen und bei höherem hubraum zahlste mehr steuern.


    umschlüsseln dürfen sie nicht, und wenn die fahrgestellnummer und die schlüsselnummern gleich bleiben, dann zahlste auch weiterhin die gleiche versicherung.
    es gibt nur manche versicherungen, die dir etwas mehr für die mehrleistung abknöpfen.


    ich hab nen 5-türer astra f und da kommt der c20ne rein, also wie beim gsi, nur gab es den gsi nur als 3-türer...


    so mister, welche schlüsselnummer soll der tüver denn eintragen? die nummern vom 3-türer gsi kann er nicht nehmen, weil meiner 5 türen hat, das würde vorne und hinten nicht passen...


    klingt doch logisch oder nicht....



    außerdem hier mal n zitat von gonzo, einem moderator aus dem opel-problemforum:


    Zitat:
    Zitat von Gary
    ...
    Muss ich dann umschlüsseln? Wie viel wird die Versicherung steigen?


    Gruss
    Gary


    Hi,


    soviel ich weiß, wird das fahrzeug nicht umgeschlüsselt, bleibt in der Versicherung immer noch das gleiche Fahrzeug.


    Der Motor wird im Schein eingetragen, die daten bei Hubraum, Leistung etc werden geändert. Die Fahrgestellnummer ändert sich nicht.


    Nur das Finanzamt wird des natürlich erfahren, und du mußt dann die Steuer für die 2 Liter Hubraum bezahlen.


    Trotzdem würde ich vorher mal bei deiner Versicherung nachfragen bzw bescheid geben nach erfolgten Umbau.



    dumm gloffa...