Der DEKRA Prüfer sagt Nein zu Vaters Astra F, Bj. 96

  • Hallo zusammen, ich habe mich hier im Forum angemeldet, um mit Experten und Hobbybastler über realistische Möglichkeiten zu chaten, die den Astra F von meinem verstorbenen Vater betreffen.

    Der Wagen ist nicht mehr über den TÜV gekommen. Die meisten Sachen die bemängelt wurden, sind Verschleißteile. Das nach knapp 25 Jahren das eine oder andere ausgewechselt werden muss ist klar. Was mir aber Kopfschmerzen bereitet, sind Durchrostungsschäden an den Seitenteilen links und rechts unten. Nach Rücksprache mit der Werkstatt, soll es sich um die Halterungen der hinteren Stoßstange handeln.

    Das kann man schweißen meinen sie. Ich habe bei der Abholung des Wagens mit dem Mechaniker gesprochen. Er sagte, der Wagen hat eine selbsttragende Karosserie deshalb darf es daran keine Durchrostungen geben. Es würde aber eigentlich nichts machen!

    Wenn ich ihn richtig verstanden habe, geht es dabei um die Halterungen die zur Befestigung der Stoßstange dienen. Passieren kann da eigentlich nichts, aber der TÜV lässt es so nicht durchgehen.

    Meine Frage an die Community ist, wie schwerwiegend so ein Durchrostungsschaden tatsächlich sein kann?

    Ich verstehe auch nicht, das vor 2 Jahren von unten alles OK gewesen sein soll und jetzt plötzlich zwei Bleche durchgerostet sein sollen.

    Ist das eine Schwachstelle an dieser Baureihe, oder ist das ganz normal bei dem Alter?

    Die Frage zielt darauf ab, ob ich in nächster Zeit mit den nächsten Durchrostungen rechnen soll und es sich vielleicht für mich nicht mehr lohnt, noch Geld für die übrigen Instandsetzungsarbeiten reinzustecken. Wie sind eure Erfahrungen diesbezüglich? :hilfe

  • Moin Moin und Willkommen hier bei uns, ich denke das wird dein erster Beitrag sein oder?


    Das Thema Rost und dessen Behandlung hängt doch immer von restlichen Zustand ab und wie viel man machen will.


    Das die durchgerostete Stelle jetzt erst zum

    Vorschein kommt, kann viele Gründe haben.


    Als Schwachstelle ist mir das jetzt nicht bekannt, aber wundern tut es mich nicht. Wenn du es reparieren lassen willst, würde ich erstmal einen genauen Rundumcheck machen. Schweller, Tankloch mit Haltenasen, Rahmenteile, Federaufnahmen hinten, Stoßdämpferaufnahme, Radläufe, Heckblech

  • Moin, ja die Mängelliste der DEKRA ist lang. Wenn der Wagen nicht erst knappe 75 000 km gelaufen wäre, würde ich auch nicht weiter über eine Instandsetzung nachdenken. Und dann ist es auch die seltene Stufenheck-Version. Wer hat sowas überhaupt noch?

  • letztendlich ist es wie bei allem ... Ob es das ganze wert ist, kannst nur du entscheiden


    Fahre damit mal zu einem Karosseriebauer in deiner Nähe und schaut euch das Auto genau an.

    Generell haben die Astras ja alle gerne mal das "Opelgold"

    Die häufigsten Stellen wurden ja schon genannt.


    Alles andere ist Glaskugellesen.

    Fakt ist: Karosseriebau ist noch echtes Handwerk und kostet auch dementsprechend 🙈

  • Völlig richtig, da es viele Teile für den F leider nicht mehr für Geld und gute Worte gibt, wird es noch teurer, mach doch Mal Bilder der Korrosionsschäden und vllt des Gutachtens, dann isses effektiver....

  • Ich weiß es jetzt nicht genau, aber der Anteil an Stufen Astra F ist hier dann überdurchschnittlich. Ich glaube hier sind eher die Caravan eine Ausnahme :- )


    Wenn man es nicht selber machen kann / will, würde ich auch mal zum Karosseriebauer fahren. Danach wirst du wissen, ob du die Karosse noch retten möchtest.

  • Hallo Bullpac, ich denke bei den neueren Modellen ist die Stufenheck-Version häufiger. Bei den alten 25 Jähre alten Modellen, soll das nicht so sein.

    Kennst du einen Karosseriebauer oder kannst mir vielleicht einen empfehlen?

    VG Bernd.

  • Kannst du mal Bilder von den Schäden schicken?

  • Ich habe keine Bilder. Von den " Durchrostungen" sieht man auch nichts. Müssen irgendwo hinten an den unteren Seiten, hinter der Stoßstange sein. Was ich dabei auch überhaupt nicht verstehe ist, dass vor 2 Jahren noch alles in Ordnung gewesen sein soll. Der Werkstatt- Meister sagte vor 2 Jahren noch, geben sie den Wagen nicht ab. Der ist von unten völlig in Ordnung !!!

    Fast alle anderen Mängel sind normale Verschleißteile. Reifen, Bremse vorne, Auspuff, Gummi Querlenker usw. Was auch noch fällig ist, ist der Zahnriemen (zu alt). Außerdem natürlich die regelmäßigen Wechsel von Motoröl und Bremsflüssigkeit.

    Man muss bei dem Wagen wissen, das er noch keine 75 000 km gelaufen ist !!!

  • Habe heute Fotos gemacht. Eine Auswahl davon als Dateianhang.

    Wenn noch weitere Fotos gewünscht werden, kann ich die natürlich auch noch nachliefern.

    Wer sich für den Wagen interessiert, möge sich bei mir melden. Er ist noch angemeldet und fahrbereit. Allerdings muss ich ihn bis zum 23.12.2021 abmelden, bzw. dem TÜV wieder vorführen.

  • Der_Bernd: Die Bilder, die hier im Dateianhang hochgeladen wurden, kann Basti sicher sehen. Deshalb bat er ja darum.

    Die Bilder, die ihm geschickt wurden, kann er nicht sehen. Das war aber schon gestern.

    Korrekt....

  • Habe heute Fotos von unten gemacht. Die Durchrostungsschäden musst ich wirklich suchen. Also wenn das alles ist was man schweißen muss, ist es meiner Meinung nach, eher eine Kleinigkeit.

    Von der übrigen Fahrzeugunterseite habe ich auch einige Fotos, falls jemand Interesse daran haben sollte.