Regenwald innen

  • Hallo zusammen!,

    brennend würde es mich Interessieren ob ich mit meinen innen kapital angelaufenen Scheiben eine Ausnahme bin?. Fotos entstanden nach ca.100km Fahrt, Klima nicht vorhanden. Wischen mit Anti Beschlagtuch hat sogut wie keinen Erfolg. Lüftung ebenfalls (Stufe 3). Dachfenster angestellt. Habe desòfteren den Innenraum über Nacht 30° erhitzt und das Auto ist Rostfrei und hat nirgends Wassereinbrüche....schon komitsch! oder?

  • Reiß den Pollenfilter raus und fahr ohne


    Ich vermute deine Regenrinne/Ablaufschnorchel, vor der Frontscheibe, ist verdreckt/voll. Das sorgt dafür, dass der Pollenfilter zum Schwamm wird. Jedes Mal wenn du das Gebläse enschaltest, befeuchtest du also deine "Reinluft". Das Ergebnis sieht genauso aus wie auf deinen Bildern.


    Die Abläufe vom Dachfenster solltest du auch kontrollieren. Es ist möglich, dass deine hinteren Seitenwände/Hohlräume zu nem Teich gewurden sind. Kipp am Besten mal Wasser in den Ablauf und schaue ob das gleichmäßig über alle Abläufe wieder rauskommt... (hinten wäre das der "Gummischnippel" hinter der Stoßstange an den Karosserie-Endspitzen)

  • vielen Dank! äh Regenrinne? Ablaufschnorchel?, du meinst das Kunsstoffteil was man sieht wenn die Haube offen ist!? und wo finde ich da den Pollenfilter?. Vom Schiebedach die Abflüsse testen, mach ich - sind das 2 oder 4 Stück?.

    Hört sich ja grauenvoll an, "Feuchtbiotob!" - da kann ich ja nicht mehr ruhig Pennen!.

    Das Wasser fließt also einfach so in die hinteren Seitenwände und von da irgendwo vorm Hinterrad(?)nach draußen (wenns frei ist).

    O. K.

  • Ja lieber Gregor, Schiebedach war schon immer ein Rostverursacher: NSU RO 80 Bj.: 77, die Brühe lief unten nicht ab, letztendlich fehlten 1/2 qm Bodenblech - genau das gleiche bei MB 280SE Bj:68 Schweißarbeiten in 1992 über 4000DM.

  • Ja und nein... Wenn die Haube offen ist, siehst du einen Plastikkanal der abfließendes Wasser von der Frontscheibe nach rechts/links ableitet. Wenn du diesen Kanal "ausbaust" (der liegt eigentlich nur dort und "klemmt"), hast du freien Blick auf den Pollenfilter und besagten Schnorchel (steckt in der Spritzwand und sieht aus wie´n Sexspielzeug aus den 80ern) der nach unten in den Motorraum führt.

    Wenn unter dem Kanal alles versottet und verdreckt ist, kann es zum beschriebenen Problem führen.


    Das Schiebedach hat 4 Ablaufschläuche. Die hinteren beiden verlaufen von der Schiebedachkassette, durch die C-Säule, durch die hinteren Seitenwände im Kofferraum nach unten und stecken dort in "Gummitüllen" die der Karosserie. (hinter dem Hinterrad, werden von der Stoßstange verdeckt)

    Es kann sein dass sich die Schläuche aus dieser Tülle gelöst haben und nun fröhlich in die Seitenwand "entwässern" oder die Abfüsse schlicht verstopft sind. Schlussendlich läuft auch dann die Seitenwand voll. Wenn die Hohlräume übervoll sind, merkst dus in Form von nem nassen Kofferraumteppich. Wenn du die Kofferraumverkleidungen ausbaust siehst du die Schläuche und kannst erfühlen ob die noch an Ort und Stelle stecken. (einfacher wäre aber, oben Wasser reinzukippen siehe erster Post)


    Die vorderen Abläufe gehen von der Schiebedachkassette durch die A-Säulen nach unten... In letzter Konsequenz werden dann die vorderen Fußräume nass...


    Also Hausaufgabe: Pollenfilter ausbauen (braucht eher kein Mensch), Schnorchel und "Regenrinne" saubermachen und Abläufe checken ;)


    Das sind zumindest die wahrscheinlichsten Verursacher, die ich jetzt auf´m Sender habe.

  • Abdeckung vom filter ausreichend, Gummilippe richtig rum eingesetzt?

    Abläufe mit Druckluft durchblasen vom Schiebedach aus, Blätter li / re vorne raus, schau hinten in die Endspitzen, ich hab bei meinem Alten Wagen damals die gummiSchnorchel eingeklebt.....


    Beim F kannste viel mit Druckluft machen.....

    Dachhaut dicht?


    Wärmetauscher io?


    Mischluftklappe öffnet 7 schließt?

  • Ja lieber Gregor, Schiebedach war schon immer ein Rostverursacher: NSU RO 80 Bj.: 77, die Brühe lief unten nicht ab, letztendlich fehlten 1/2 qm Bodenblech - genau das gleiche bei MB 280SE Bj:68 Schweißarbeiten in 1992 über 4000DM.

    Fand dein Bildmaterial von deinen verflossenen Autos bei dem Garagenbierchen bei mir sehr Imposant! 👍


    Im Frühjahr wird das natürlich wiederholt!

  • einiges davon werde ich gleich morgen nachsehen (das Wetter ist ja auch absolut ideal dafür) - (Druckluft hab ich hier allerdings keine), den Pollenfilter werf ich raus. Evtl. habe ich selbst die Schläuche verletzt als ich die Stoßfänger von normal auf GSI wechselte, die Gummieschläuchlein sind mir da garnicht aufgefallen!?. Kann ja auch versuchen mit Wasserdruck die Kanäle frei zu Spülen, wenns geht ohne den Innenraum zu Fluten.

    Also das war schonmal top hilfreich. Werde Euch informieren. Danke!

  • ach ja sorry die " Mischluftklappe" wo sitzt diese? damit ich hier auch gleich seh wat los ist. Denke damit meinst Du die Luftstromverteilung, das hört sich ganz tief nach "im Innern des Fahrzeugs"an.

    Hat Jemand ne warme Garage? - Spaß.

  • Fotos mit eindeutiger Aussagekraft. Ein Riss in der Auffangwanne direkt über diesem Filter sorgte für steten Nachschub an Wasser.

    Leute ihr seit Gold Bzw. Geldwert!

    Jetzt ordentlich Reinigen, das Wischergestänge fetten, den Riss mit Heißkleber dichten und wenns das nicht war kommen die Abläufe dran.

  • Das da Wasser rein läuft ist normal, dass es nicht mehr abläuft ist deine Schuld. :huh:

    Ich feier dich immer für deine Aussagen, so scheen ironisch^^

  • ...von "meiner Schuld" könnte ich erst Reden wenn ich es gewusst hätte was da vorsich geht. Das Wasser direkt in den Pollenfilter läuft ist nicht normal, es sei denn die Rinne ist genau dort schadhaft. Habe das Auto noch nicht lange und mit derart viel Dreck da drunter hatte ich nicht gerechnet. Erst die Community hat mich auf den "Trichter" gebracht, also nochmals habt Dank.

    Bin jetzt froh darüber und freue mich über Jeden Beitrag von Leuten die den sog."Schalk im Nacken haben!".

  • Nachtrag; der ganze Matsch und Schlamm war nicht die Ursache für die beschlagenen Scheiben, denn es floss trotzem noch ab.

    Einzig der völlig mit nassem Schimmel und Dreck zugesetzte Pollenfilter welcher ja die letzte Bastion vor dem Innenraum ist war hierfür verantwortlich. Jetzt ist das kmpl. Wasserauffangsystem i. O. und absolut sauber.

  • Wäre da schon ein See gewesen, wäre es noch blöder. Der Matsch und Modder gibt trotzdem zusätzliche Feuchtigkeit ab… Aber super das es geklärt wurde.


    Ich hoffe du hast die Kunststoffabdeckung auch wieder richtig in die Nut gesteckt. Ich habe es bei meinem ersten Wechsel verkackt und beim nächsten Regen war mein Filter piss-nass.

  • Ha, genau das wäre mir beinahe auch passiert!. Es ist wirklich nur bei genauerem Hinsehen erkennbar das es in eine Nut gleiten muß im letzten Moment hatte ich das erkannt, hätte ich die Verschalung einfach obendrauf gelassen wäre das Wasser drunter durch und genau dahin was die Auffangschale verhindern sollte.