Bremskraftverstärker

  • Hallo,


    es tut mir leid, aber ich muss für keine Frage wohl ein bisschen weiter ausholen.


    Letztes Jahr im Oktober hat sich der X16SZR in unserem Astra F mit einer großen Qualmwolke verabschiedet. Offenbar ist das Öl zu heiß geworden und den Simmering an der Kurbelwelle hinter dem Schwungrad konnte ich in Einzelteilen vom Schwungrad abkratzen.


    Ich habe jetzt innerhalb fast eines Jahres den Motor ausgebaut, komplett auseinander gebaut, alles gereinigt, überall neue Dichtungen eingesetzt (mit allem was dazu gehört), einen neuen Anlasser angebaut (der alte hat die Ölwolke abbekommen) und und und.


    Jetzt ist er wieder drin, Flüssigkeiten aufgefüllt gestartet und er läuft wie ein Uhrwerk. Absoluter Hammer. Erstmal sieht alles gut aus.


    Jetzt zum Problem:

    Der Bremskraftverstärker versagt seinen Dienst. Bei laufendem Motor ist das Pedal schwer zu treten und zischt beim Treten.

    Bevor ich jetzt den Bremskraftverstärker tausche und da auch noch alles neu machen muss, hätte ich ein bis drei Fragen. Zumal er vorher noch ging.


    1. Kann es auch (einfach) das Rückschlagventil sein, das gewechselt werden müsste? Der Bremskraftverstärker zischt nämlich nicht, man hört es nur im Innenraum beim Treten.


    2. Ist es korrekt, dass das Unterdruckrohr vom Rückschlagventil zur Unterdruckbox (Speicher) geht und von dort der zweite Schlauch durch das Gebläse für den Innenraum hindurch verschwindet? Wohin führt das? Hat ein Benziner auch eine Unterdruckpumpe? Käme man von dort aus ran? Denn Unterdruck erzeugt nur das Schlauchstück am Rückschlagventil.


    3. Vollkommen losgelöst davon habe ich noch einen Platz für einen Unterdruckschlauch auf der Rückseite des Multec, aber keinen Schlauch mehr, der daran gehören könnte. Was kommt denn da dran? Habe leider vergessen ein Foto zu machen, könnte ich aber nachliefern. Zurzeit wird da mächtig Nebenluft gezogen, was ja auch nicht korrekt sein kann.


    Vielen Dank schon mal im Voraus!

  • Danke für die Antwort!

    Der Wagen steht leider nicht in meiner Nähe, deswegen kann ich das immer erst mit etwas Verzögerung ausprobieren.

    Es zischt nicht permanent, sondern in der Nähe des Bremspedals, wenn ich es trete, wenn der Motor läuft. Nur direkt am BKV hört man nichts. Es ist wirklich nur im Fußraum. Klingt als würde man auf einen Blasebalg treten.

  • Im Anhang übrigens Bilder zu dem offenen Anschluss am Multec (s. Punkt 3).

    Ich habe da nur einen Schlauch drauf gesteckt, damit ich leichter rankomme.

    Der Anschluss schien aber auch etwas breiter zu sein als die von den anderen Unterdruckrohren.

  • Der BKV ist mit dem dickeren Unterdruckrohr an der Ansaugbrücke und am Rückschlagventil ist noch ein kleiner Sockel, an dem ein dünnes Unterdruckrohr zur Unterdruckbox geht. Ist nicht auf den Bildern, sah für mich erst einmal ganz gut aus.

    Wenn ich den kleinen Schlauch an Rückschlagventil abziehe, zieht es da auch ganz ordentlich. Ich hatte nur blöderweise nicht nachgesehen, ob am anderen Ende es Rückschlagventils (Richtung BKV) auch gezogen wird.

    Ich könnte mir halt vorstellen, dass das Ventil nicht mehr öffnet, weil ich die Rohre alle offen gelassen habe über die Zeit, die der Motor draußen war. Der Wagen stand auch draußen. Ich werde mal erstmal das Rückschlagventil tauschen und gucken, wie es läuft.


    Und an den kleinen Schlauch kommt nichts weiter dran, ja? Zwischen Aus- und Einbau des Motors lagen 10 Monate, da musste ich ein bisschen raten wo was rankommt:/

  • An dem kleinen Schlauch kommt sicher was ran. Wenn nichts da ist, kommt was rein, eine passender Stöpsel oder so.


    BKV: Prüf doch erst mal am Schlauch am BKV, ob da Unterdruck ist. Wenn ja, ist dein Ventil in Ordnung.

  • Ich habe nach einiger Suche ein Bild bei Freund Google gefunden:

    7edef3u-960.jpg

    Ich sehe, dass ein kurzer Schlauch unter diese Abdeckung geht. Das wird er sein.


    Außerdem noch das zwar nicht für den Astra F aber es sieht ähnlich aus:

    index.49.gif

    Darunter ist wohl der Drucksensor (Nr. 1). So ein Teil habe ich auf jeden Fall auch unter dieser Abdeckung. :idoof

    Ich habe bestimmt das Stück Schlauch von oben abgezogen, weil ich Angst hatte, dass es sonst verloren geht. Den Motor habe ich an einem anderen Ort überholt und sicherlich den Schlauch abgezogen.

    Ich denke mal, dass der nicht funktionierende BKV auch durch die Nebenluft und falschen Sensordaten kommen kann. Zumindest die MKL leuchtet bestimmt deswegen.

    Ach man, ich ärgere mich ein wenig, aber vielleicht komme ich ja auch der Lösung etwas näher.


    Den Schlauch am BKV werde ich dann aber auf jeden Fall nochmal genauer unter die Lupe nehmen.

  • Ach, hätte ich doch nur mehr Fotos gemacht.
    Der Schlauch vom Ventildeckel zur Entlüftung kommt auch nicht an den oberen Anschluss, sondern an den, der zurzeit offen ist:

    53404118-800x600-8158894993598193519.JPG


    An Stümperhaftigkeit kaum zu überbieten.

  • So, man mag es kaum glauben, aber wenn alle Schläuche an der richtigen Stelle sind, dann läuft's. BKV tut seinen Dienst und die MKL sagt auch nichts mehr.

    Vielen Dank euch!


    jelu1a es zischt tatsächlich bei Umluft. Aber eher, wenn ich Umluft abstelle hört man ein Zischen. Das ist mir noch nie aufgefallen. Ist das schlimm?

  • Dann zieht er sicher Nebenluft.

    Die Umluftklappe ist unterdruckbetätigt, den Unterdruck nimmt man vom Motor. Du hast hinter dem Betätigungspanel die Schläuche, vielleicht ist einer gerissen oder abgerutscht.


    Da sind aber, glaube ich, auch Schläuche von der Klimaanlage hinten dran. Keine Ahnung, welcher für was ist. :/

  • Mach mal Motor an, nimm Bremsenreiniger und sprühe das Unterdrucksystem ab, dreht er höher, haste Leck gefunden....


    Ausserdem kannste mal schauen, ob die Gummidichtung / Stöpsel, der in den Bkv reingeht,

    undicht ist.


    Es passiert auch gern, das die Verbindung zwischen Rückschlagventil und dem Kunststoff undicht wird, kannste ganz einfach mit Isoband vorsichtshalber umwickeln, wirkt wahre Wunder.