Bremsenumbau von C14NZ Anlage auf X16XEL Anlage

  • Moin zusammen,


    Ich hab da mal eine Frage:

    Ich hab zwei Sätze X16XEL Bremsanlage rumliegen, allerdings nur einmal HBZ, BKV und ABS Gedöns.


    MUSS ich ABS nachrüsten, wenn ich die Bremse vom X16XEL (und später den X16XEL selbst) verbaue?

    Und wenn nein, kann ich trotzdem HBZ und BKV von der ehemaligen ABS Anlage fahren? Oder brauche ich noch irgendwas anderes, damit das auch ohne ABS funktioniert alles?

    Soweit ich weiß, könnte ich ansonsten die Bremsanlage nicht verbauen, da das Steuergerät ABS ansteuern müsste?


    Gruß,

    Renko

  • Ich weiß jetzt nicht welche Bremsanlagengröße beim X16XEL serienmäßig verbaut war, aber du kannst die Bremse einfach rein kloppen. Den ABS Steuerblock müsste man theoretisch auch totgelegt als Verteiler verwenden können, was aber beim nächsten TÜV Probleme bereiten wird. Systeme die verbaut sind müssen auch funktionieren, ist wie mit einem Heckscheibenwischer. Zumal der ABS-Block befestigt werden muss und die Bremsleitungen alle nicht passen werden.


    HBZ und BKV würde ich vergleichen und einfach die größere Version verbauen. Da der HBZ aus einem Fahrzeug mit ABS kommt, wird er nur zwei Abgänge haben. Also musst du dir noch zwei Bremsleitungsverteiler besorgen und eben ein Stück Bremsleitung mit passenden Verbindern.

  • Beim X16XEL ist die selbe Bremsanlage wie beim C20NE verbaut, sprich 256er Scheiben vorne und die großen 200*45 Trommeln hinten. Außerdem der 22,22er HBZ und der 225er BKV


    Serie hab ich dank C14NZ 236*12,7 Scheiben vorne (waren auch NUR beim C14NZ verbaut), 200*28er Trommeln hinten (ebenfalls NUR C14NZ) und 20,64er HBZ und 200er BKV. Alle Angaben für beide Anlagen dem Umrüstkatalog entnommen.


    Ebenfalls ist etwas an der Vorderachse was sich "BBL" nennt laut Umrüstkatolog und an der Hinterhachse DM (Druckminderer?) unterschiedlich.


    Ich würde mir halt gerne soweit möglich das ganze Strippen ziehen zum ABS nachrüsten ersparen, zumal wie gesagt meinen Informationen nach ABS eh nciht funktionieren würde, weil mein Steuergerät das garnicht erst ansteuert.

  • In meinen Auto war der X16XEL serienmäßig verbaut, das Fahrzeug hatte kein ABS.


    Mit ABS hat er 2 Anschlüsse für die Bremsleitungen am HBZ (ich glaube es ist ein 23,1 HBZ)

    Ohne ABS hat er 4 Anschlüsse für die Bremsleitungen am HBZ (ich glaube das ist dann ein 22,2 HBZ)


    Astra F hat Diagonalaufteilung - auf keinen Fall in Schwarz-Weiß-Aufteilung umbauen (kritisch bezüglich Stabilität, da Astra F mehr Gewicht auf der Front hat)

  • Servus,


    wenn dein Astra momentan kein ABS hat brauchst durch die Änderung nachträglich auch keines nachrüsten, im Zweifel mit dem reden der das auch eintragen soll.

    Beim Astra F gabs ab Werk (in D) maximal den 22,2 HBZ nach meinem Kentnissstand, der war bei allen ABS Fahrzeugen verbaut. (mein 1.4i eingeschlossen)


    Habe erst für meinen Kadett einen 22,2HBZ neu ausm Zubehör mit 4 Anschlüssen gekauft, kostet nicht die Welt.


    BBL = Bremsbelag


    Hast du die Druckminderer von der X16XEL Anlage?


    BKV kannst du aufjedenfall nehmen, den HBZ würde ich gegen einen 22,2 mit 4 Anschlüssen tauschen.

    Und das Ganze dann mit der größeren Hinterachse mit den passenden Druckminderern verbauen.



    Grüße Tobi

  • Wenn du kein Abs hast, brauchst du auch keines nachzurüsten, macht wenig sinn, da viel kabelklamauk hinzukommt, du kannst was sinnvolleres machen, was mächtig was bringt, ohne bkv plus hbz umzubauen.


    nimm 256 x 20, die größte innenbelüftete bremse für 20er bkv.


    hinten kannst auch die normalen Trommeln lassen, bei 22er müsstest du alles umbauen.


    einzelheiten siehe umrüstkatalog.


    Würde Sinn ergeben, dann hinten auf Scheibe umzurüsten.


    Dazu brauchste wieder viel anderen Kram, Bremsdruckminderer 3 / 20

    Delco oder ATE Hbz mit 4 Anschlüssen, wobei es Sinn machen würde, dann gleich nen ATE HBZ zu verwenden, da du den ja vom ABS - Fahrzeug über hast.


    Anderes Handbremsseil und und und.


    Welche RAdgröße fährste jetzt?


    13 oder 14?


    Weil, bei 256 musste mind. 14 fahrn.


    Einfacher wär es, die bremse wenigstens auf 236 x 20 innenbelüftet umzurüsten, macht schon sehr sehr viel aus und du musst nix weiter ändern.

  • Danke für die guten Antworten schonmal.


    crook Soweit ich weiß ist Diagonal doch sowieso bei allen Autos Standard für die zwei Bremskreisläufe. Sprich ein KReis Fahrerseite vorne/Beifahrerseite hinten, der zweite KReis Beifahrerseite vorne/Fahrerseite hinten. Für Ausfallsicherheit und Bremsstabilität bei Ausfall eines Kreises.


    Obo Hast du einen Link für den 22,2er HBZ mit 4 Abgängen?

    Ansonsten hab ich eine Vorderachse inkl Motor, Getriebe, Bremse und Federbeinen sowie eine Hinterachse inkl Bremstrommeln aus nem X16XEL Schlachter, außerdem noch einen mehr oder weniger kompletten X16XEL Schlachter (Motorschaden durch Zahnriemenriss und Karosse gar, war geschenkt). Ich müsste nur wissen, wo die Druckminderer genau sitzen.


    Basti023 Laut Umrüstkatalog (Ich hab die Versionen von August 96 und Juni 94 vorliegen) muss der X16XEL zwingend mit 256x24 Scheiben ausgestattet sein, die 256x20 reichen nicht.

    Scheibenbremse hinten wäre cool, aber schwierig zu finden.

    Radgröße hab ich aktuell 15 Zoll drauf. Die Felgen gabs mit guten Reifen für gradmal 20€, konnte ich nicht Nein sagen.


    Das Ziel am Ende soll sein, den X16XEL einzubauen. Alle größeren Motoren sind schwierig zu finden, X16XEL hab ich jetzt zwei Stück rumstehen und insgesamt (Transport außen vor) 90€ für bezahlt. Günstiger komme ich nicht an mehr PS für mein Auto, der C14NZ ist einfach zu schwach für meinen Geschmack.

  • crook Soweit ich weiß ist Diagonal doch sowieso bei allen Autos Standard für die zwei Bremskreisläufe. Sprich ein KReis Fahrerseite vorne/Beifahrerseite hinten, der zweite KReis Beifahrerseite vorne/Fahrerseite hinten. Für Ausfallsicherheit und Bremsstabilität bei Ausfall eines Kreises.

    Nein, viele Premium-Hersteller, die eine sehr ausgewogene Balance an ihren Fahrzeugen haben (annähernd 50/50) nutzen weiterhin die Schwarz/Weiß-Aufteilung. Diese Fahrzeuge haben meist Heck- bzw. Allradantrieb. Wobei hier trotzdem auch Diagonal-Aufteilung funktioniert.

  • Die Druckminder sitzen normal hinten am Übergang vom Bremschlauch zur Karosse oder das Fahrzeug hat einen Lastabhängigenregler drin der ist dann mit einer Feder mit der Hinterachse verbunden.


    Ja klar hier der LINK. Habe da aber meine nicht mehr wie 60€ bezahlt dafür.

  • Wo hast du denn eine 256x20mm Bremse her? Sagt mir persönlich nicht viel. Ich würde die 256x24mm nehmen, diese Größe ist einfach viiiel häufiger vertreten und quasi in jedem Opel, aus der Zeit, zu finden. Ich Fahre die gleiche Bremse sogar in meinen beiden A-Corsa. Dann hast du auch ein wenig „Reserve“, wenn du mal richtig in die Eisen gehen musst.

  • Danke Obo


    Bullpac Die steht im 1994er Umrüstkatalog auf Blatt 79 für den C18NZ und im 1996er Umrüstkatalog auf Blatt 77 für C14SE, X16SZ, X14XE, X16SZR, X17DTL und X17DT. Jeweils Bremsanlage für Astra F CC.


    Abgesehen davon hatte ich eh vor, die 256x24 zu nehmen, einfach weil ich die gleich zweimal habe aus den X16XEL Schlachtern, außerdem hab ich dank C14NZ mit der 236x12,7 Bremse das allerkleinste mögliche drin, was auch NUR beim C14NZ verbaut wurde. Egal was ich machen will, alles wäre ein Upgrade und Umbau, also wenn, dann vernünftig. Außerdem soll auf lange Sicht ein X16XEL einziehen, wie schon gesagt. C16SE wäre mir lieber gewesen, aber die findet man ja nirgends.

  • Kann es sein das du 236x20mm und nicht 256x20mm meinst? In dem Umrüstkatalog, den ich zumindest verwendet, ist diese Bremsscheibengröße nicht enthalten. Habe ich wie gesagt so auch noch nicht gehört.


    Du kannst dir dann den 2. 1,6er gleich bei Seite legen. Die Teile gehen doch gerne mal kaputt. Gibt natürlich auch Ausnahmen. Ich bin sonst auch nicht so der Freund vom X16XEL. Der Motor ist teilweise so verbaut und unpraktisch… Deswegen habe ich meinen X16XEL auf X16SZ umgebaut. Ansonsten würde ich auch einen C16SE oder einen C/X18XE immer favorisieren.

  • Wie man sieht, steht im Umrüstkatalog aus irgendeinem Grund tatsächlich 256x20.



    Der 2. X16XEL hat leider einen Moorschaden, Zahnriemenriss während der Fahrt. Stand danach 2 Jahre rum, deswegen war das ganze Ding auch geschenkt.

    Einen C16SE finde ich noch weniger als die C20NE, leider. Verkauft anscheinend wirklich niemand, was ich echt schade finde.

  • Im 1997er Katalog gibt es die Bremse gar nicht mehr… Scheint mir auch echt ein Sonderling zu sein. Würde ich definitiv nicht nach suchen.


    Ich könnte dir wahrscheinlich einen C20NE von einem Kumpel vermitteln. Ist gerad komplett drisch aufgebaut, mit Hohnschleifen, Planschleifen, neue Lager, Kolbenringe, Dichtung und den ganzen Krempel. Das Ganze ist nun 500km eingefahren.