Corvette C5 Bremsanlage am Astra F

  • Erst mal vor ab, warum möchtest du die Bremse verbauen?


    Ich hatte die gleichen Bremssättel für den Rekord „Drifter“ in der näheren Auswahl, wobei ich mich am Ende für normale Omega Bremssättel entschieden habe. Einfach zu teuer für den Anfang. Wenn du nicht zufällig schon günstig an ein vollständiges Set kommst, gibt es noch andere interessante alternativen.


    Aber um deine Frage noch eindeutig zu beantworten, nein ich habe also keine Erfahrung damit.

  • Hallo,

    persönliche Erfahrungen habe ich mit der Corvette Bremse nicht. Bezüglich des Preises: Manche haben auch die Pontiac GTO Sättel vom 2004er Modell verbaut in Verbindung zu den Girling Bremsscheiben (296x28). Das sind auch Zweikolbensättel (2x41mm) und sollen den Corvette Sätteln sehr ähnlich sein, sodass man Überholsätze günstig bekommt bzw. bekam. Die neuren GTO Modelle (2005 & 2006) hatten eine größere Bremse, die man teils auch passend umbauen kann auf unseren Astra f.


    Persönliche Erfahrungen habe ich im Astra f nur mit der 236er🤪, 288er, 308er & 370er (TTRS) Bremse vorn im Astra f. Hinten Trommel 🤪, 260er Scheibenbremse, 286er Scheibenbremse und jetzt 300er Scheibenbremse.

    Bremsenmäßig gibt es eigentlich sehr viele geile Optionen, z.B. nutzte Alfa ja den gleichen Lochkreis (5x110), wo viele dann die komplette 4-Kolben-Bremse übernahmen & nur passende Halter anfertigen ließen. So lief es bei meiner TTRS Bremse auch. Ich finde es eig. sehr schön, keinen Mix aus verschiedenen Bremsanlagen zu fahren, sondern dass Bremsscheiben, Beläge & Sättel genau in dieser Kombination auch in der Großserie verbaut wurden. :)

    Gruß
    Lars