Back to my roots. Vom Stern zurück zum Blitz. Astra F CC 1.8 16V

  • Hallo liebe Astra Freunde.

    Nachdem ich hier schon einiges im Forum durchstöbert habe wollte ich euch meinen Neuzugang auch mal kurz vorstellen.


    Kurz zu meiner Vorgeschichte:

    Als erstes Auto bekam ich Anfang 2014 mit frischen 20 Jahren einen ausrangierten Astra F aus der Familie geschenkt. Eine Richtige 'Ratte' mit einem Jahr Rest-TÜV und quasi in den letzten zügen seines Lebens. Ein 1.4 mit 60 PS. Müsste in etwa ein 93er oder 94er gewesen sein.

    Aber wie das mit dem ersten Auto so ist liebt man es trotzdem. Alles fiel bald auseinander aber die Maschine rannte mit 280tkm noch wie der Teufel :D

    Aufgrund von jungendlichem Leichtsinn gepaart mit überschätzung der eigenen Fahrkunst trennte uns dann nach 4 Monaten ein Frontalcrash mit einem ML Mercedes, den glücklicherweise alle unverletzt überstanden.


    Dannach folgten einige Fahrzeugwechsel.

    Ein ebenso runtergerittener Golf 2 Automatik, dannach ein Corsa C Mopf mit dem tollen 60 PS Dreizylinder :rolleyes: (sehr günstig ergattert). Ein Jahr später kam der erste Benz, ein W202 220 CDI den ich geliebt habe, bis zum KM Stand von 450.000. Gefolgt von einem 89er W124 230E, mein erster richtiger Oldtimer.

    Vor kurzem habe ich mir einen W210 E280 gekauft weil einmal der Reiz eines Reihensechers lockte. Da die Karre aber leider der absolute Fehlgriff und ein Fass ohne Boden ist und ich nun froh bin diesen Eimer niewieder sehen zu müssen, sprang mir auf Mobile ein Astra F entgegen:


    Ein 1997er CC mit 5 Türen. Im guten Pflegezustand, in der tollen Rentnerfarbe 489 Champagner.

    Vom Vorbesitzer einmal frisch durch den TÜV, neuer Zahnriemen, kompletter Service etc. mit 138tkm auf der Uhr.

    Der Wagen machte bei der Besichtigung einen recht guten Eindruck. Sehr sauber, leider die Typischen Parkschrammen (Rentnerfahrzeug).

    Weniger Rost als meine drei Mercedes davor.


    Kaufgrund war dann unter anderem die funktionierende Klimaanlage (ein Sommer ohne hat mir gereicht) und der X18XE mit 116PS der das Schätzchen schon ganz angenehm nach vorne bringt.

    Gekostet hat der gute noch vierstellig, was ich aber auch in Ordnung finde.


    Was habe ich mit dem Wagen vor? Fahren und pflegen. Der Zustand soll möglichst original bleiben, ich bin aus dem tiefer breiter lauter Alter raus. Bin eher der Freund von Wölfen im Schafspelz :D

    Er wird von mir noch 4 neue vernünftige Dämpfer kriegen, eventuell ist dieses Jahr die Bremse hinten noch fällig. Heute habe ich günstige GSI Felgen samt fast neuer Reifen gekauft und montiert, direkt ein Unterschied wie Tag und Nacht zu den Stahlfelgen.

    Klimawartung steht noch an, und ich brauche einen rechten Außenspiegel in Champagner, wer noch einen rumliegen hat kann sich gerne melden. Habe erst nach dem Kauf gesehen das der rechte unlackiert ist.


    Auf meiner Suche ist mir auch aufgefallen wie wenige F Astras es nurnoch gibt. Meiner war der aktuell einzige 1.8 16v mit Klima der in Deutschland zum Verkauf stand.


    Anbei gibt es erstmal ein paar Fotos. Mehr werden nach ausgiebiger Wäsche folgen. Wenn er dann endlich mal angemeldet ist, da aktuell auch hier alles geschlossen hat :(


    Freue mich auf einen netten Austausch mit euch im Forum, lieben Gruß aus NRW.

  • Na das ist mal ein Weg :- )



    Willkommen hier bei uns und viel Spaß und Freude am Astra! Ich muss auch zugeben, dass ein gepflegter Astra F, zumindest unter den Kennern, immer gut ankommt. Vor allem wenn man irgendwo einen abgerockten Astra sieht.

  • Wow der sieht echt toll aus! Sehr sehr cool, dass du GSI Felgen fährst :D

    Ich kann dir das Bildstein B10 Fahrwerk empfehlen, nicht super tief, fährt sich aber sehr gut mit einem vernünftigen Preis-Leistungsverhältnis. Was ich zudem unglaublich förderlich für den Fahrkomfort empfand, war der Umbau auf die originalen Astra f Sport-Ledersitze (waren auch im Cabrio). Die haben einen erstaunlich guten Seitenhalt mit hohem Komfort. Viele neue Autos können das nicht besser. Der Austausch ist plug and play

  • Ja den Weg haben wir auch schon gemacht … Vom Stern zum Blitz ..Naja gut der eine wurde duch nen Hyundai ersetzt als Privatauto etc. und der andere Stern wurde durch nen Mokka ersetzt ….

    Ich fahre seit 30 Jahren immer Opel …..

  • Wow der sieht echt toll aus! Sehr sehr cool, dass du GSI Felgen fährst :D

    Ich kann dir das Bildstein B10 Fahrwerk empfehlen, nicht super tief, fährt sich aber sehr gut mit einem vernünftigen Preis-Leistungsverhältnis. Was ich zudem unglaublich förderlich für den Fahrkomfort empfand, war der Umbau auf die originalen Astra f Sport-Ledersitze (waren auch im Cabrio). Die haben einen erstaunlich guten Seitenhalt mit hohem Komfort. Viele neue Autos können das nicht besser. Der Austausch ist plug and play

    Das wäre vielleicht noch eine Überlegung wert. Ich hab ihn seit gestern endlich angemeldet und die ersten 100km gefahren. Ich muss mich erstmal wieder völlig umstellen ^^


    Eigentlich hatte ich nur vor die vorderen relativ ausgelutschten Dämpfer gegen was neues zu Tauschen. Die Bilstein B4 hatte ich da ins Auge gefasst und die Federn sollten original bleiben.

    Sehr viel tiefer dürfen meine Autos auch nicht sein, habe eine sehr steile Auffahrt und da setze ich sonst auf. Würde mir auch gerne noch einen gewissen Restkomfort behalten. Ich bin jetzt wiegesagt 4 Jahre Benz Limo gefahren :D


    Was mir noch aufgefallen ist. Die Lenkung ist wirklich sehr straff, das hatte ich so garnicht mehr in Erinnerung. Im Stand und bei langsamer fahrt braucht man relativ viel Kraft. Die Servopumpe arbeitet aber. Liegt vielleicht an den 'größeren' Rädern?

  • Ein schönen Astra hast du da :-)


    Die Bilstein B4 Fahre ich in meinen Astra f Caravan und bin nicht gerade zufrieden. Finde die zu weich / nicht straff genug und es fühlt sich an als wenn die Dämpfer überfordert sind mit dem Auto. Hatte die Dämpfer vor zwei Jahren neu verbaut.


    Gruß Sebastian

  • Dankeschön :)

    Ich hätte mir von den Bilstein B4 schon erwartet das sie etwas straffer sind als die Seriendämpfer. Die sind bei meinem vorallem vorne ziemlich weich und schaukeln ganz gut nach.


    Habe ihn jetzt endlich auf der Straße und bin seit ein paar Tagen unterwegs. Und ich überlege schon was ich noch alles machen könnte. Vorgestern beim Klimaservice. 460 Gramm waren nach all den Jahren noch drin, 900 Gramm wieder eingefüllt. Finde die Kühlleistung immernoch nicht berauschend, aber es reicht bei Gebläsestufe drei. Mal gucken wie die sich bei den ersten 30 Grad Tagen schlägt.


    Hab schon mit dem Gedanken gespielt doch ein Fahrwerk einbauen zu lassen um das Fahrverhalten etwas zu verbessern. Aber nicht mehr wie 25 oder 30mm tieferlegung vorne/hinten und nach möglichkeit mit etwas Restkomfort.


    War dann heute mal auf der Bahn. Er erreicht seine im Schein eingetragenen 200 km/h nicht :D Bei laufender Klima GPS gemessene 178 km/h auf der Geraden. Ohne Klima gemessene 196 km/h leicht abschüssig. Da zeigte der Opeltacho aber auch schon 215 :huh:


    Und gewaschen wurde er auch mal