Bimmel sein Astra

  • Hallo,

    cooler Astra =)

    Was ist das für ein Behälter neben der Drosselklappe? Hast du die Drehmomentstütze verbaut? Kann man auf dem Bild nicht so gut erkennen^^. Was für ein Getriebe und Auspuffanlage fährst du? Hast du Bilder vom Innenraum?

    Schön einen weiteren Astra f V6 hier zu haben.

    Gruß
    Lars

  • Die Innenraumbilder sind nicht aktuell. Ich arbeite daran das Blau zu reduzieren bzw. zu tilgen. Habe auch gerade neue Sitze da, bei denen es allerdings noch technische Probleme mit dem Einbau gibt. (Ist gerade in Klärung mit dem Händler)





    Ich fahre das F25 vom Vectra A.

    F20 halte ich aufgrund der Haltbarkeit für fraglich. Von verstärkten Versionen habe ich schon gehört aber nee, muss nicht sein.

    F28 ist einfach zu teuer, hält laut Berichten auch nicht ewig und vor allem weiss man nicht was man für ne Krücke angedreht bekommt.


    Drehmomentstütze ja... Das ist auch der Grund für den "mysteriösen" Behälter. *gg*

    Habe einen alten Servobehälter zum Wischwassertank umgebaut.


    Der Auspuff besteht aus Friedrich Fächern, einem 200-Zeller mit E-Prüfzeichen und einer Friedrich Gruppe A. Letztere ist momentan auch noch mein Sorgenkind. Hängt nun schon 100 Jahre unterm Auto - das ESD-Innenleben löst sich langsam in Wohlgefallen auf. Dummerweise haben heutige Friedrich-Anlagen andere Teilenummern. Ich kann also nicht einfach tauschen und bräuchte wieder ne Geräuschmessung zwecks Eintragung. Mal sehen...

    Edit: nochn Bild vom Innenraum, keine Ahnung wie ichs nachträglich im Text nach oben rücke

  • Was hast du dir für Sitze ausgesucht? Was kommt statt dem Blauen? (z.B. bei den Türpappen)


    Ahh verstehe - viele (auch ich^^) verbauen ja den Wasserkasten aus dem Astra f mit Scheinwerferreinigungsanlage, welcher im Kotflügel auf der Fahrerseite sitzt, damit die Drehmomentstütze platz hat.







    Vom Tuning-Stil her ist das auch Auto vor einigen Jahren umgebaut worden, oder? Ich finde es klasse, dass du dem Astra treu bist =)


    Was hast du so mit dem Wagen sonst noch geplant?

    Gruß
    Lars

  • Dezente Lösung mit dem Wischwasser... Habe ich noch nicht gesehen. Ist das die gleiche Pumpe/Schlauchdurchmesser wie beim normalen Wischwasser? Wird nur blöd wenn du die Pumpe mal tauschen musst oder der Behälter zickt... da zerlegste für solchen Pillepalle erstmal die gesamte Front. X/


    Habe mir "Sparco Rev" nebst Sparco-Konsolen gekauft... Also richtige Vollschalen aus Fiberglas. Momentan aber unklar ob ich die überhaupt montieren kann. Das wurde mir offiziell alles etwas blumiger verkauft als es ist. Da denkste: "Jetzt kaufste mal was Richtiges was zusammenpasst"... Was man bekommt ist dann wieder ein Bastelprojekt mit nem Rattenschwanz sondersgleichen.

    Eintragung ist dann auch wieder sone Sache. Mal sehen... alles noch in der Mache.


    Farblich soll das Ganze Schwarz werden... vielleicht mit grauen Akzenten, da bin ich mir noch nicht schlüssig. Schwarz geht jedenfalls immer.

    Vom Material habe ich mir Alcantara-Imitat-Proben schickenlassen. Die überzeugen schonmal nicht.

    Einen Fußmattenhersteller suche ich auch noch der mit Velours-Matten mit Lederrand schicken kann. Die Hersteller/Händler gabs früher wie Sand am Meer, kannste heute echt vergessen. Entweder man bekommt Nadelfilzvelour mit Kettelung aus Faden oder nix. (oder ominöse Angebote, sündhaftteuer, von Firmen bei denen ich Zweifel habe obs die wirklich gibt)


    Umbau vor einigen Jahren... im Großen und Ganzen ja aber nicht komplett... Sollte für meinen Geschmack schon halbwegs 90er-Jahre-zeitgenössisch sein und zum Astra pasen.


    Eigentlich wars mein Alltagsauto an dem nur ein paar Teile von meinem alten GSI verbaut werden sollten. Ab dem 2. Jahr wars nur noch Sommerauto und kurze Zeit später nur noch Schönwetterauto ohne Alltagseinsatz. Lange Zeit wurde das Auto dann nur noch am Leben erhalten ohne große Veränderungen. Ich war auf den Stand wo mirs einfach gefallen hat und ich zufrieden war. Seit gut 3 Jahren flammt die Bastellust aber wieder auf. Die 18-Zöller waren der neuste Streich... Jetzt bin ich erstmal am Innenraum dran. Der besagte Auspuff muss auch mal neu... Schön für die Zukunft wären noch Riegerschweller (die breiten mit Türaufsätzen) und ne Rieger-Heckschürze. ...aber das drängelt nicht. Ne Funk-ZV mit Klappschlüssel fand ich auch immer geil. Gibts sowas mit halbwegs hochwertigen Komponenten? Den Universalkram von JOM kannste keinem anbieten. (habe ich da, wird nicht verbaut)

  • da zerlegste für solchen Pillepalle erstmal die gesamte Front. X/


    Nee brauchst nicht - die Pumpe ist so positioniert, dass es ausreicht die Radhausschale auf der Seite zu lösen und man kommt schon ran. Man braucht sie nicht mal komplett demontieren. Der Behälter hat auch ein schönes Volumen :D


    Das mit den Sitzen klingt nat. nervig.

    Hast du auf deinen 18 Zöllern auch 215/35 R18 drauf?

  • Genau... Ein 500l-Fass als Wischwasserbehälter... Fürn Sommerauto reichts gerade so ^^

    Der große Vorteil ist, dass man den Kübel nicht sieht. :thumbup:


    Habe die Sitze inkl. passenden Konsolen für mein Vorhaben bei Sandtler bestellt... oder bessergesagt zusammenstellenlassen. Da hieß es dass die Konsole evtl. an die Laufschiene angepasst werden muss. Nachm Kauf hat sich rausgestellt, dass die Konsole nichtmal an den Sitz passt weil der seitlich ne Kontur hat, die Konsole jedoch nicht. Die Offizielle Antwort ist, dass man da ja "Karosseriescheiben unterlegen könne." Na schönen Dank auch, flache Scheiben die hohl liegen und sich dann in ne "Fiberglaskurve" einarbeiten wenn man die Konsole festzieht. Die Konsolenhöhe passt auch nicht und versperrt die Gurtdurchführung vom Sitz. Bin seit gestern am Sägen und feilen. (beim flexen verabschiedet sich höchstwahrscheinlich die Farbe inkl. Sparco-Schriftzug) Ein rechter Winkel zum Fahrzeugboden/Laufschienen lässt sich auch nicht wirklich herstellen weil der Sitz "Form" hat und nicht gerade ist. Erstmal langlöcher reinpfuschen damit mans überhaupt anfädeln kann. Sparco ist jedenfalls der allerletzte Husten. Außer teuer sein können die nix. :pinch:


    Ja, 215/35 auf 8,5x18

  • Sowas will ich vermeiden. Ist vermutlich auch nicht Tüv-bar?! Für mich steht eher der Stylefaktor im Vordergrund, nicht der brachiale Renneinsatz ;-)


    Was ich mich allerdings noch frage ist, obs nach Motorsportrichtlinien wirklich so safe ist die Sitzkontur mit U-Scheiben auszugleichen... Die arbeiten sich doch in die Schale was zum brechen führen könnte?! ...schon allein durchs anschrauben wenn Spannung drauf kommt. Dazumal die Gewinde offenbar nur einlaminiert sind. Die Auflage-/Verbindungsfläche zwischen Sitz und Sitzkonsole ist dann nur noch minimal - Es lastet das Fahrergewicht auf 4 Unterlegscheiben die sich halb in den Sitz gedrückt haben. Skuriler Baddelbau...


    Meine alten Vollschalen waren von unten verschraubbar. Das war ne bombenfeste Konstruktion.

  • Motorsportartikel passen fast nie auf Anhieb... Ich habe mir ein Befestigung nach DMSB Handbuch reingebrutzelt:

    011.jpg

    Wie sieht die dazu gehörigen Sitzbefestigung aus?

  • Meine Sitze haben eine Seitliche Befestigung:


    Mit den oben gezeigten Haltern aus Alu (5mm) oder diesen Haltern aus Stahl (3mm)


    Bzgl. des Rohres fehlt noch die Anschraubpunkte:


    kompletter Umbau auf meiner Homepage dokumentiert:

    http://opelixe.de/index.php?id=fahrzeuge.ez77.2012

    => Februar 2012 - Sitzbefestigung nach FIA-Vorschrift, Feuerlöschanlage


    Diese Befestigung habe ich aber nur umgebaut, weil beim hinteren Befestigungspunkt des Sitzes immer das Bodenblech reist.

    2010 - repariert:


    und 2012 sah es schon wieder so aus:


    Zuvor hatte ich eine originale Konsole verwendet, und mit zusätzlichen Alu-Blechen (5mm dick) die Seitliche Befestigung realisiert. ich habe leider kein Bild davon, aber als ich eine Konsole als Gewichtehalter umfunktioniert hatte.



    Die originale Konsole (im Bild blau) habe ich oben eingekürzt und mit Löchern vorn und hinten versehen. Dort wurde ein Streifen (Alu 5mm, Stahl 3mm, im Bild schwarz) angeschraubt, der über die komplette Länge geht, dann wurden die Dreiecke (im Bild rot)angeschraubt die auch an die seitliche Befestigung des Sitzes geht. Im Bild grün dargestellt sind die Schrauben und Muttern M8:



    Auf den Bild erkennt man die Dreiecke:



    Bimmelimm, ich weiß nicht genau wo du die Unterlegscheiben hinmachen sollst, ich selber habe aber auch welche am Sitz. Und zwar hatte ich mir welche aus Alu drehen lassen, ich glaube die ungefähr 4mm und 5mm dick sind und einen Durchmesser von ca 4cm haben. Diese Befinden sich bei der seitlichen Befestigung zwischen Konsole und Sitz. Meine Meinung ist, lieber mit Unterlegscheiben unterfüttern als das man es total verspannt anschraubt, oder gar lose hat. Lose Teile sind am schlimmsten, da sie rundherum noch mehr Schaden anrichten.

  • Interessante Konstruktion.


    Also hat dein Sitz sozusagen keinerlei direkten Kontakt zur Konsole. Hast du die Schrauben (Konsole zu Sitz) eingeklebt? Ich habe Bedenken die Gewinde aus der Schale zu ziehen, wenn ich die ordentlich festziehe. "Ein Stück über handfest" könnte sich aber losvibrieren, schätze ich.


    Mein Sitz hat auch ne Kontur nach unten. D.h. die Konsolen bilden keinen rechten Winkel zum Boden. Evtl. müsste ich mir da Zwischenstücke mit Kontur herstellen um das ganze Auszugleichen. Mal schauen... Erstmal die Konsolen in der Höhe fertig anpassen und dann neu peilen. Evtl. gleicht sich das auch schon aus wenn die Konsolen nicht mehr am Sitz anliegen. (oder es wird schlimmer)

  • Habe die Konsolen jetzt fertig in der Höhe gekürzt damit die Gurtdurchführung frei ist. Anschließend habe ich den Spaß zusammengefädelt. (mit 3 Karosseriescheiben zwischen Konsole und Sitz)


    Auf Bild 1 demonstriert der gelbe Strich den geraden Unterbau/Fahrzeugboden. Rot steht für die schiefe, verspannte Konsole. Wenn ich die also auf den Boden schraube, verspanne ich das ganze Ding noch in ne andere Richtung. Das reißen des Sitzes will ich natürlich vermeiden.

    Man könnte die Konsole zwar mit nem dicken Hammer richten aber dann sieht die auch entsprechend aus. Mindestens der Lack wird reißen selbst wenn man Holzklötzer zum richten verwendet.


    Bild 2 zeigt die angeschraubte Konsole selbst. Der untere Teil des Schraubenkopfes liegt an der Konsole an; hinter den oberen Teil des Kopfes passt locker ne Pappe. An der hinteren Verschraubung (Lehnenseite) ist das Spiel/die Verspannung genau entgegengesetzt.


    Kann auch sein dass ich das alles zu verbissen sehen. Insgesamt halte ich das aber für "nichtpassendes Gelumpe"

  • Sehr interessantes Thema - ist mit den Sportsitzen samt Konsole eig. eine tiefere Sitzposition als Original möglich?

  • Wenn du die Tüv-konform einbaust (also mit Originallaufschiene und Konsole [bei den mit seitlicher Befestigung kommen noch die seitlichen Winkel auf die schon zusätzliche Konsole obendrauf]) kommt das Ganze höher als Original.


    Der Astra hat regulär, also 99,9% aller deutschen Modelle, auf der Beifahrerseite keine Höhenverstellung. Auf diesen Laufschienen und Schalensitzen (mit unterer Befestigung) sitzt ein großer Beifahrer direkt unterm Dach. Habe mir deshalb eine höhenverstellbare Konsole besorgt, damit kann man entgegen der nicht höhenverstellbaren Laufschiene ca. 1 cm nach unten schinden.


    Da mein neuer Schalensitzkrempel aber so mega passgenau ist ergibt sich bei der Sitzhöhe direkt das nächste Problem. Wenn ich die seitlichen Befestigungen in der "niedrigsten Position" anschraube (siehe Bild oben, dort noch im 2. Slot zusammengeschraubt) sitzt der Sitz auf dem Winkel/dem Fahrzeugboden nahezu auf. D.h. da passt kein Schraubenkopf mehr dazwischen um die seitlichen Halter mit dem Untergrund zu verschrauben.

    Mein nächster Anpassversuch geht in Richtung Schlossschrauben weil die einen flacheren Kopf haben. Falls das nicht reicht, feile ich vertikale Langlöcher in die seitlichen Konsolen; sitze dann aber wieder höher im Sitz.

  • Schon vorhanden ;-) ...aber danke für den Tipp


    Habe die SItze jetzt eingebaut... Die Unpassgenauigkeiten habe ich zurechtgepfuscht. Die Befestigung der seitlichen Winkel mittels Karosseriescheiben gefällt mir überhauptnicht. Das halte ich für äußerst "russisch" und hätte ich von nem Hersteller wie Sparco/Sandtler nicht erwartet. Dazumal sich die geraden Unterlegscheiben eben ins Material der gewölbten Schale einarbeiten. Hoffe die Dinger reißen nicht. ...mal sehen.

    Die nächste Hürde wird die Eintragung sein. Bei Gelegenheit kümmere ich mich um ordentliche Fotos...



    Edit: eingetragen! 8)

  • Getreu dem Motto: "Handarbeit ist nicht nur Vorhautjogging" habe ich ein brachial-männliches Projekt gestartet.


    Ziel war es einen schwarzen Perlen-Anhänger für den Innenspiegel herzustellen... Youtube hat das Know-How geliefert.


    Anbei ein paar Bilder...


    1.) Webrahmen aus Restholz, einem Gewindestab und Schrumpfschlauch gebaut

    2.) Zwirn gespannt

    3.) Start des Perlenwebvorganges

    4.) ...und weiter

    5.) joa...

    6.) Ergebnis mit nem gekürzten Schnürsenkel (wieder mit altbewährtem Schrumpfschlauch als Abschluss)