Immer weniger F Astras

  • auch in Berlin sind kaum noch solche wie mich (F-cc 94er) zu sehen. Aber mit meinem Schätzchen sind wir super zufrieden und hoffen , den Monat durch den TÜV zu kommen , so dass er uns noch lang erhalten bleibt. Der Gute ist noch minimalausstattung und reicht für uns allemale.

  • das ist leider so mit alten autos. erst fallen sie der tiefer breiter härter fraktion in die hände, dann folgt eine wartungs befreite rest tüv zeit danach wandern die letzten einigermaßen erhaltenen exemplare dem winterlager zum opfer und als aller letztes steht alibaba als vollstrecker vor der tür. aber so ergehts nicht nur dem astra-f vorher sind die kadett baureihen den selben weg gegangen. rentnerfahrzeuge di wie aus dem ei gepellt dar stehen wechseln erst den besitzer wenn opa nicht mehr fährt oder den löffel ab gibt.


    und dann steht schon wieder die tiefer breiter härter fraktion oder das winterlager am start, um die letzten seiner art ins jenseits zu befördern... ;)

  • Hier im Landkreis sind auch noch einige unterwegs - werden aber auch immer weniger.
    Ich werde meinen fahren bis er auseinander fällt! 2015 satte 58km mit dem F abgerissen, ansonsten nur Werkstatt aufenthalt.
    Jetzt mit neuem Tüv und kleineren Arbeiten kann die Saison 2016 wieder beginnen!!
    Darauf freu ich mich schon und hoffe dieses Jahr noch einige schöne & gut erhaltende Exemplare zu sehen..

  • Man sieht wahrscheinlich deshalb nur noch so wenige, weil die jeweils verschwundenen Exemplare — so wie meiner demnächst — an dem Punkt angelangt waren, wo auch ein geduldiger und einige Zeit sehr zufriedener Besitzer sich sagt, dass die Instandsetzung fürs Pickerl oder den TÜV einfach von Kosten und/oder Aufwand her den Restwert deutlich übeschreitet.


    Ich habe mir gestern die diesbezügliche „Entscheidungshilfe“ bei der geplanten ersten Vorführung beim ÖAMTC fürs Pickerl abgeholt. Beide Schweller zu knusprig, als dass man da noch Pflaster „kleben“ könnte, Radlauf hinten rechts und Tankloch sehr knusprig, Kotflügel vorn links morsch, Tür hinten links untenrum knusprig, Fahrertür Schnarnier ausgelutscht, und als fast harmlosester Mängelpunkt alle 4 Bremsschläuche erneuerungsbedürftig.


    Bei Schweißarbeiten, die ich selbst mache oder versuche, kann man das „w“ getrost streichen, also müsste Freund Knittl ran. Einerseits hat der aber auch nicht endlos Zeit, andererseits wohnt der auch nicht um die Ecke, und letztlich würde ich auch keine kostenlose Bratorgie erwarten.


    Demnach wird also der definitive Scheidungstermin spätestens Ende Mai sein. (Pickerlfälligkeit 01/2016 plus zulässige Überziehung von 4 Monaten).


    Insgesamt war mein Astra F Caravan (97er 1.4i Ösi-Wanderbaustelle mit nur 54 PS statt der üblichen 60 PS, fast „ohne alles“ außer ZV, Servo und bei dieser Motorisierung eigentlich sinnfreier AHK) aber kein schlechter Kauf. Vor 3 Jahren mit frischem Pickerl für 850 Euronen gekauft und an Reparaturkosten nicht einmal ¾ des Betrages aufgewendet. Gefahren bin ich rund 45000 km seit dem Kauf.


    Jetzt suche ich in der Richtung Zafira oder notfalls Galaxy, auf jeden Fall mit Automatik. Bin mir allerdings noch nicht ganz schlüssig, ob es ein Benziner oder Diesel werden soll, da der billigere Sprit den höheren Steuern und (wenigstens hier in AT) auch teuereren Ersatzteilkosten gegenübersteht.

    Jede Bewegung, die nicht der Fortpflanzung oder Nahrungsaufnahme dient, ist unnötig und hat daher zu unterbleiben.


    Privat: Zafira A 2.0 DTI Comfort (Y20DTH) Automatik in rentnergrau-metallic (lichtsilber Z163) 738083_6.png

    Dienstlich: Im zufälligen Wechsel Mercedes-Benz Citaro und MAN Lion's City

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von convoybuddy ()

  • sollte deine wahl auf einen zafira a diesel fallen lass die finger weg... die einspritzpumpen fallen reihenweise aus und dann wirds mächtig teuer. dieselpumpe kaputt bedeutet zu 99% wirtschaftlicher totalschaden. meistens steigen die um die 200000 km aus.


    der zafira a 1.8 benziner in verbindung mit automatik... na ja wer es nicht eilig hat kann glücklich werden. der 2.2er benziner hat sehr häufig probleme mit der steuerkette. weshalb man den 2.2er meistens mit motorschaden angeboten bekommt.


    auch beim zafira a zeichnet es sich langsam ab das reparaturkosten den wirtschaftlichen nutzen übersteigen. unser zafira steht im moment im verdacht einen motorschaden zu haben. ein generalüberholter motor würde ca 2300 euro kosten, was sehr knapp unterhalb vom wiederbeschaffungswert steht. allerdings haben wir in den letzten 2 jahren in alle verschleißteile, auspuffanlage, scheinwerfer,bremsen und 2 neuen reifensätzen investiert. alles markenware wo qualität vor preis zählte.


    den jetzt abzustoßen wenn sich der motorschaden bewahrheitet, zumal er noch die vollverzinkte karosserie hat wäre nonsens. beim nächsten gebrauchten würden wir wieder anfangen in verschleiß zu investieren.


    zumindest hat unser zafira noch ein paar jahre mehr auf der straße zu erwarten wie die meisten seiner artgenossen.

  • Um die Diesel würd ich auch eher einen Bogen machen!


    Mein 2.2er DTi hat mit mehr Nerven gekostet,als alle 15 Corsas Astras und Vectras zusammen...


    Einmal Einspritzpumpe, 2 mal AGR Ventil, Traversendichtung, Riemenscheibe zerfallen,Kupplung zerfetzt, usw....


    Ich glaub gute 2500 hab ich in den 2 jahren in meinem Besitz reingesteckt....

  • Nur dass 99% der "einspritzpumpendefekte" zwecks luftsaugung nur an einer undichten madenschraube liegt. Da sind die werkstätten nur zu faul zum suchen, oder wollen neue verkaufen !! Bei uns im Club sind auch 3 stück 2,2dti, einmal Frontera, 2 mal Vectra b. Alle hatten schon mal das Problem, das die pumpe luft zog und die Autos von einem Tag zum andern nimmer ansprangen... Traversendichtungen, leckölleitungen gewechselt, Problem immer noch. Werkstatt sagt dieselpumpe. Ein älterer Mechaniker wollte noch zur Sicherheit die Dieselleitungen vom tank Richtung Motor unter druck setzen und siehe da - an der Pumpe ist ne madenschraube mit O-ring, die wird undicht. Neuen ring rein und ruhe haben. Steht auch in vielen foren schon drin. Nur wenige wissen dass, vor allem werkstätten und diagnostizieren nach tausch der traversendichtungen eine defekte pumpe. Mich würde echt interessieren, wieviele Autos deshalb schon verschrottet wurden, obwohls zumeist nur die schraube ist, die undicht wird. Aansonsten laufen die Motoren top, viel kraft und sparsam. 2 von uns sind schon über 300.000 km. Also erst erkundigen, dann schlecht machen !

  • Ich habe am Freitag zugeschlagen.


    Zafira A Comfort 2.0DTI Automatik, 97.000 km (nachgewiesene) Laufleistung, bis 80.000 Service lt. Heft bei (immer dem selben) Opel-Dienst.


    Farbe nennt sich offiziell „moorlandgrau metallic“, ich nenne sie in Anbetracht meines Baudatums ganz einfach „rentnergrau metalic“. Letzteres fand der Vater meiner LAG nicht so prickelnd, da sein nagelneuer Fabia Combi fast die selbe Farbe hat. :D


    759_-777593843.jpg759_-1688019636.jpg759_879880581.jpg


    Die Fotos sind alle noch aus dem Verkaufsangebot.
    Das erste Ding, was bei mir rausgeflogen ist, war der grüne Miefgnubbel am Luftaustritt. 8o


    Bei den Nach- / Umrüstungen ist teilweise Umdenken angesagt. Das bei mir seit Urzeiten beliebte Relais „99“ von VW für die programmierbare Intervallschaltung kann ich nur mit viel Umfrickelei und Trickserei verbauen, da ab Zafira A / Astra G so ziemlich alles mit zeitabhängigen Funktionen über einen so genannten Multitimer läuft. Auch der Blinker.


    Als erste Bestellung für Zubehör habe ich eine Navikonsole geordert. Mit HR-Montageplatte, das macht mich flexibler bezüglich der zu verwendenden Geräte.


    Navikonsole.jpg


    Bezüglich der Freisprecheinrichtung weiß ich noch nicht so recht, was ich da machen soll. Das eingebaute Radio CDR500 (Siemens/VDO) ist ja nicht so übel, vor allem beim Empfang. Aber eine FSE nachfrickeln ist mühsam und nicht billig.


    Wenn ich mein im Astra verbautes Blaupunkt Sydney 220BT verwenden würde, hätte ich zwar Bluetooth (die FSE arbeitet gut, trotz Mikro in der Frontplatte des Radios), aber TID und Lenkradfernbedienung werden dann arbeitslos.


    Blaupunkt Sydney 220BT.jpg


    Anderenfalls bliebe mir wohl nur was von Parrot oder Bury ....

    Jede Bewegung, die nicht der Fortpflanzung oder Nahrungsaufnahme dient, ist unnötig und hat daher zu unterbleiben.


    Privat: Zafira A 2.0 DTI Comfort (Y20DTH) Automatik in rentnergrau-metallic (lichtsilber Z163) 738083_6.png

    Dienstlich: Im zufälligen Wechsel Mercedes-Benz Citaro und MAN Lion's City

  • Fahre den 2.0 auch regelmäßig bei meinem Schwiegereltern. klingt wie ein Trecker, Fähre sich auch so aber ist nicht kleinzukriegen. Der bekommt ausschließlich Kurzstrecke, nur kalt auf den Kopf und hat mittlerweile knappe 190tkm drauf und bis auf Verschleiß und ein zugesetztes AGR-Ventil (was sich aber reinigen ließ) und ne undichte Ölwanne noch nix gehabt. Man liest auch von genug Leuten die 300tkm+ nur mit Ölwechsel und Verschleissteilen fahren. Hauptproblem beim A ist aber weiterhin der Rost, das hat der G aber auch zur genüge.

  • Moment mal Da - Mane!


    Die Pumpe beim Zafira is bei weitem nicht mehr die gleiche wie beim Omega B und Vectra B! Da wirst mit deiner Madenschraube Pech haben!


    Hab allein 2015 11 Stuck davon repariert! ;)


    Die Pumpe vom Astra G/Zafira/Signum hat immer den Fehler mit dem fehlenden Drehzahlsignal Pumpe! Drehwinkelsensor defekt....!


    Is zwar auch reparabel,nicht wie von Bosch behauptet,aber unter 500 Eur kommste da nicht davon!


    "Also erst erkundigen, dann schlecht machen !" ;)


  • In einem anderen Forum ist gerade jemand dabei, seinen 2.2 wegen Pumpenschadens (lt. Opel und Bosch irreparabel, Teile angeblich nicht lieferbar) trotz noch viel Rest-TÜV „abzuschießen“.


    Da ja Dein Wohnort lt. Profil nicht so endlos weit von hier entfernt ist (laut Gockelmappen ~200 km) werde ich wohl irgendwann auf Dich zukommen (müssen), wenn meiner diesbezüglich zickig wird.


    Übrigens habe ich nach Datenabfrage über ecat24 mich erst mal zu früh gefreut, weil dort was von Schnellheizer herauskam .... leider hat es sich herausgestellt, dass es doch kein Diesel-Zuheizer ist, sondern elektrisch. Anderenfalls wäre die Standheizung ein Klacks gewesen. In ein 11 Jahre altes Auto haue ich aber bestimmt nicht für 2,1k€ eine Heizung rein.


    Bis jetzt läuft der Trecker übrigens ganz ordentlich. Und beim aktuellen Dieselpreis ....

    Jede Bewegung, die nicht der Fortpflanzung oder Nahrungsaufnahme dient, ist unnötig und hat daher zu unterbleiben.


    Privat: Zafira A 2.0 DTI Comfort (Y20DTH) Automatik in rentnergrau-metallic (lichtsilber Z163) 738083_6.png

    Dienstlich: Im zufälligen Wechsel Mercedes-Benz Citaro und MAN Lion's City

  • Ja,sollte kein Problem sein!


    Solange die Quelle noch läuft!


    Übrigens macht das mittlerweise fast jeder Opel Händler in Österreich so!


    Ich mach auch kein Geheimnis draus, ,das ich die defekten Pumpen ganz einfach per LKW Fahrer nach Bosnien liefern lasse! Dort werden sie ironischer Weise von einem Bosch Dienst repariert! Samt Prüfstandsprotokoll....


    Is zwar ein gewisses Risiko,dem nen 500er und die pumpe mit zu geben,aber bis jetzt hats schon an die 20 Male funktioniert!

  • Unser zafira läuft seit letzten Mittwoch nicht mehr. Der motorschaden hat sich bewahrheitet. Also neuen motor besorgt direkt zahnriemen, wapu, umlenkrolle, öl, Filter und kompletten kupplung Satz in Auftrag gegeben. Sehr viel Geld aber wenigstens haben wir dann wieder ein technisch einwandfreies Auto vor der tür. Dank Opa der uns seinen Meriva leiht konnte das Cabrio in der Halle bleiben und musste nicht bei dem Wetter raus geholt werden.


    Klar ist nun unser erspartes fürs Cabrio weg, das wird nun leider noch ein wenig auf die neulackierung warten müssen.

  • Richtig, es ist halt auch einfach nicht mehr das Anforderungsprofil der typischen Autobenutzer. Wenn ich mal sehe, was Fahranfängerinnen hier alles im Wagen haben - wovon die Hälfte der Nutzerin völlig unbekannt ist! Klimaautomatik, Navi, ABS, PDC, ESP, div. Piep- und Nerv-Assistenten, Automatisches- oder Elektrisches-"Alles" (Fenster, Spiegel, Sitze, Scheiben, Klima, Licht...), Memory hier und da... die wären mit so einem manuellen Auto einfach überfordert ;)


    Übrigens: Das Beispiel ist ein Kia C'eed.