Verschlechtern der Abgasnorm Eintragung C20XE

  • da die Dekra sich grade etwas komisch hat bei mir, hätten die herren gerne noch von einem umgebauten c20xe in einem astra f caravan eine scheinkopie.


    meldet euch also bitte, wer nen eingetragenen umbau auf c20xe hat!

  • ja ja schon komisch das ganze beim Tüv, die immer mit ihren Fahrzeugscheinen womit sie am ende eh nichts anfangen können außer dem Dingen ein paar Daten zu entnehmen damit sie weniger arbeit haben... hab leider nur nen XE Umbau im CC eingetragen

  • die wollen alles 10 mal haben... bin langsam auch genervt, kanns aber auch nachvollziehen.


    was ich mich aber frage:
    ich hab schon die c20xe bremse, stabis und tacho drin (tacho und bremse eingetragen, stabis sind bei c20ne/ c20xe gleich)
    fahrwerk und felgen sind für den motor/ die achslasten zulässig


    lt umrüstkatalog besteht ja eine teile ABE auf den motor und wäre dann doch nur eine 19.3 lt umrüstkatalog oder nicht?
    (auspuss hat ne EG genehmigung für alle motoren im astra)


    fahrwerk, felgen und bremse wird ja nichtmal angetastet.

  • lust hat der schon, allerdings ist er genau ( nicht pingelig, aber genau)


    der, der mir damals den c20ne eingetragen hat, würde mir mit sicherheit auch den XE eintragen, allerdings hat der mist gebaut..
    (steuergerät-nr angegeben,obwohl mehrere möglich sind, darf nur noch weitec dämpfer fahren..


    prinzipiell ist es richtig, allerdings schränkt es den fahrzeugbesitzer enorm ein

  • lt umrüstkatalog besteht ja eine teile ABE auf den motor und wäre dann doch nur eine 19.3 lt umrüstkatalog oder nicht?
    (auspuss hat ne EG genehmigung für alle motoren im astra)


    Stimmt fast würd ich sagen. Der Motor ist ein Teil der Fahrzeug BE. Aber 19.3 würd ich auch sagen.


    Knackpunkt: Der Umrüstkatalog hat sich ja im Laufe der Zeit geändert, Motoren kamen hinzu und fielen weg. (X16XEL, C18XE, X18XE z.B.) Normalerweise müsste ab iwann 96 oder 97 der XE wegfallen.
    Das würd ich als gründlicher Prüfer fordern.

  • im umrüstkatalog 97/98 vom dezember 1997 steht der c20xe noch drin.. :D


    von daher mal schauen....


    wie gesagt:
    bremse und tacho vom c20xe sind schon eingetragen.


    Stabi und co sind identisch c20ne und c20xe


    Fahrwerk und felgen sind schon abgenommen und auch zulässig für c20xe.


    für auspuff besteht eine EG genehmigung für alle motoren im astra.



    mal schauen, was mein prüfer sagt. ich hoffe, dass es tatsächlich eine 19.3 ist. dann komm ich vor lachen nicht aus dem schlaf.... :thumbsup:


    termin zur klärung der unterlagen habe ich am feitag vormittag...

  • soo, Dekra meinte erst: chef hat gesagt geht nicht und hat mir den entsprechenden § vorgelesen in dem in etwa stand: eine verschlechterung der abgase ist nicht möglich.


    da ich aber eine arbeitsanweisung von tüv/ dekra 2003 (richtige bezeichnung AKE/§19.3 StVZO - arbeitsanweisung) gefunden hatte in der die "verschlechterung" genau definiert ist, habe ich dies ihm mitgeteilt.


    diese suchte er raus und da steht in etwa: verschlechterung ist vom gesetzgeber nicht genau definiert, deshalb wird aus logischen und praktischen gründen davon ausgegangen, dass die abgase nicht schlechter werden dürfen, als die mindestnorm, die am tag der zulassung gesetzliche mindestvorschrift war.


    da die ABE des minikats belegt, dass ich auf eine euro 2 komme, welche am tag meiner erstzulassung mindestvorschrift war, sagte der prüfer: dann ist doch kein problem. können wir eintragen...


    da aber fahrwerk und felgen zusätzlich abgeglichen werden müssen, fällt es in eine §21.
    wenn alles original wäre, hätte er laut umrüstkatalog eine 19.3 machen können.


    von daher geht es doch, wenn man alle unterlagen entsprechend vorbereitet. (bei mir war es ein dünner aktenordner voll)
    morgen kommt der motor rein, und nächsten freitag ist der prüfer wieder in der zentrale und trägt ihn mir ein... :thumbsup:


    alles in allem war es ein angenehmes gespräch, er hat sich auch die zeit genommen alle unterlagen einzusehen und auch in seinem rechner nachgeschaut, was notwendig ist zur abnahme. nachdem das alles geklärt war, gab er sein ok.


    ick freu mir sooooo :bier:

  • :thumbup:


    Kannst du die Arbeitsanweisung als PDF womöglich on stellen....


    Evtl ne Step by Step draus machen?


    Damit andere auch die Chance haben, es einzutragen lassen.

  • Gratuliere!
    Versteh es echt nicht, warum man als "Kunde" die Arbeit des "Dienstleisters" erledigen muss und dem Prüfer alle Unteralgen zusammentragen und ihn sogar auf seine eigenen Arbeitsanweisungen hinweisen muss... Gute Nacht Deutschland, wenn alle Menschen so arbeiten würden.
    Die PFD wäre aber sicherlich für mehrere (auch mich ;-) ) interessant.

  • also die arbeitsanweisung stelle ich gerne zur verfügung. dann kann man sie ja im bereich motorumbau anpinnen.


    nen Step by step mach ich nicht weil: zum tüv gehen, umrüstkatalog mitnehmen, sowie sämtliche gutachten von angebauten teilen.
    mit dem tüv in ruhe quatschen (hatte extra nen termin gemacht)
    und der geht dann deine unterlagen durch und gibt seinen kommentar dazu.


    ich hab im umrüstkatalug die sachen mit nem textmarker markiert, die auf mein fahrzeug bezogen waren und der prüfer fand es ganz angenehm, da er nicht jedesmal schauen muss, was an dem motor dran war (also bremsen, stabis, steuergeräte markiert, was meinen neuen motor betrifft.


    wenn der tüv dann sagt "ja, geht" dann motor einbauen und mit dem selben prüfer einen termin abstimmen zur abnahme.


    hier noch die arbeitsanweisung siehe punkt 2.10 19-3-stvzo.pdf

  • Na also Kaule!


    Geht doch! Ich wünsch dir viel Spaß mit dem XE. Und die tragen die 30 so ein?


    Und was mich noch interessieren würde, welche Vorschrift er dir davor vorgelesen hat.


    Zitat

    soo, Dekra meinte erst: chef hat gesagt geht nicht und hat mir den entsprechenden § vorgelesen in dem in etwa stand: eine verschlechterung der abgase ist nicht möglich.



    Versteh es echt nicht, warum man als "Kunde" die Arbeit des "Dienstleisters" erledigen muss und dem Prüfer alle Unteralgen zusammentragen und ihn sogar auf seine eigenen Arbeitsanweisungen hinweisen muss... Gute Nacht Deutschland, wenn alle Menschen so arbeiten würden.


    Ähm, schau dich mal um....alles was an ner Latte Vorschriften hängt arbeitet in Deutschland so, weil "das Recht" mittlerweile in allen Lagen so umfangreich sind, dass keine Sau mehr durchblickt. Freie Wirtschaft wie auch die Ämter.
    "Recht haben und Recht bekommen sind 2 Paar Stiefel!" Geltendes Recht zählt doch keinen Dunst mehr, ausser man erkämpft es sich. Wozu gibts das dann überhaupt noch?

  • so, da ich aus meinem urlaub wieder da bin, wollt ich mal was zum aktuellen stand sagen:


    letzte woche montag motor eingebaut (hatten am sonntag schon angefangen) dann gegen 18.30 uhr sprang er gleich beim ersten mal an...
    mitgemacht wurde gleich keilriemen, zahnriemen, wapu und ölwechsel.


    dann dienstag AU gemacht und ohne probleme bestanden (wegen minikat umrüstung)


    dann die woche erstmal bisst ruhig gefahren, da der motor in den letzten 2 jahren nicht soo oft gefahren wurde.


    freitag den 30.08. zur dekra und mit dem prüfer, mit dem ich eine woche vorher alles besprochen hatte, die abnahme gemacht.
    am längsten dauerte dabei der papierkram.


    dabei hat er gleich das leergewicht korrigiert (hat er gewogen) und das maximalgewicht angepasst.


    bezahlt hab ich 156€, da von meinem c20ne umbau schon die c20xe bremse eingetragen war und stabis und co identisch sind... somit war die technische prüfung recht schnell abgearbeitet.


    dann am 31.08. ging es in urlaub an die ostsee (460km) am anfang erstmal etwas ruhiger gefahren, aber zwischendurch hab ich es auch mal krachen lassen (222km/h lt navi auf der graden mit frau, kleinkind und rückbank, sowie kofferraum voll gepäck)


    heimwärts hab ich auch mal gemogelt... bergab 234km/h lt navi :D


    alles in allem bin ich zufrieden. darchschnittlich bin ich zwischen 140 und 160 gefahren (kleine strecken auch mal schneller) und hab nen verbrauch von 10l auf 100 km.