Mein Golf 5 GTI Edition 30 + 1.4er für die Frau

  • Golf von Frauchen hat neue Kotflügel bekommen. Selbst per Dose lackiert, Klarlack habe ich dann beim Lackierer machen lassen. Das Ergebnis ist sehr gut geworden. Allerdings ist der Lack etwas dunkler. Es sieht trotzdem um ein Vielfaches besser aus, als vorher und ich kann damit leben.




    Nicht fotografiert:

    3-Speichen Lederlenkrad vom Passat verbaut. Wenn ich mal neue Schalter für Licht, Fensterheber, Spiegelverstellung etc. kaufe, mache ich mal Bilder.

  • Frau-Golf:

    bekam irgendwann GTI-Scheinwerfer in schwarz. Die habe ich dann aber später wieder ausgebaut.

    Ansonsten, was mir noch so einfällt, wäre Android-Radio, GTI-Lenkrad-Clip, Golf 6 GTI-Schaltknauf, Kundendienst mit Öl und Filtern.


    Das Auto lief bei uns ein Jahr treu und zuverlässig. Zwischendurch brauchte es die HU. Dazu bekam es noch beide Schweller neu eingeschweißt.

    Es gab keinen wirklichen Grund, das Auto zu verkaufen. Ultra sparsam, günstig, komfortabel, gut ausgestattet.


    ...


    aber der Papa hat da was günstig entdeckt. also kam der kleine unter den Hammer. Hier die Verkaufsbilder:



    Und hier bei Abholung. Meine Frau hat geweint. Aber wo soll ich damit hin? Er war zwar kein Showcar, aber wirklich gut. Er hat ohne Murren abgeliefert:




    Nun war das Kennzeichen frei für ein neues Auto:


    ...



    Golf 5 GTI

    5-türer

    DSG

    25er FK-Federn

    Leder

    137.000 km

    bei 120.000 kam ein Austauschmotor mit 50.000 km rein.


    Problem: Motorschaden

    Trotzdem gekauft weil: Preis mega gut und ich dachte mir "der Motor ist nicht kaputt"


    Das Fehlerbild entsprach keinem Motorschaden. Der Vorbesitzer war kein Schrauber. Ich also 512 km da hoch gefahren. Auto stand bei Osnabrück.

    ausgelesen: Probleme mit der Drosselklappe und der Saugrohrklappe.


    Wieder heimgefahren, Trailer organisiert und den Golf geholt. Neue Drosselklappe verbaut und die Saugrohrklappe stillgelegt. Golf läuft wie ´n Tittchen!


    Ansonsten hab ich gemacht:

    -die Aufkleber auf den Türen entfernt

    -das schwarze Emblem vorne durch ein originales in Chrom getauscht

    -die schöneren original-Scheinwerfer (Nachbau) verbaut

    -originale Felgen für den Sommer besorgt und verbaut



    Pläne an diesem Auto:

    -hinteres VW-Emblem durch original ersetzen

    -Spiegelblinker wieder weiß (original) verbauen

    -entweder "kirschrote" Rückleuchten oder die LED-Variante wie im roten verbauen

  • Jetzt zum eigentlichen spielzeug. Wo fange ich nur an. So viele Details.


    2019 sah er so aus:


    gemacht waren:

    -Audi "Rotor" Felgen in 8.5x19 ET43 mit Achilles 225/35

    -Luftfahrwerk von HP-Drivetech mit einer Airlift V2 "autoPilot" Steuerung

    -Grill vor den Neblern geändert mit Gittern komplett

    -Embleme schwarz lasiert

    -GTI-Logo foliert

    -Carbon-Spiegelkappen

    -innen lass ich einfach komplett weg. da war nur Popelzeugs, was keinen Unterschied macht. Im Wesentlichen ne Radmulden-Anlage und ein Android-Radio.


    Das Jahr neigte sich dem Ende. Ich hatte schon wieder einiges an Teilen gekauft und im Februar war die HU fällig.


    Es gab ein Ansaugsystem von HG-Motorsport, Schubumluft-Technik vom Audi S3 (bringt nix, aber ist technisch besser) und eine Kurbelgehäuse-Entlüftung mit Ölabscheider, damit er weniger Öldämpfe einatmet.


    Das Dach wurde schwarz foliert


    Es wurden die Scheinwerfer ausgebaut, um sie von einem alten Bekannten hier im Forum (ansässig in Neuwied) innen schwarz lackieren zu lassen. Er hat dann auch gleich einige Einsätze aus meinem Armaturenbrett geschickt bekommen.


    Zur HU bekam das Auto dann zwischendurch wieder das eingetragenene Gewindefahrwerk, originale Scheinwerfer, orignale Ansaugung, originalen Auspuff und Winterreifen vom Passat, sowie eine legale Kennzeichenbefestigung (Magnete sind nicht zulässig)


    Nach der HU kam die schon lange fertig lackierte Frontlippe dran (die wäre easy eintragungsfähig, aber macht den Braten auch nicht mehr fett)


    dann wurde die originale Anlage gegen eine in 76mm getauscht.

    Dicker, aber leiser, als letztes Jahr. Das Auto war einfach zu laut. Hat mich genervt.


    Überrollbügel, der nur am Isofix befestigt wird.


    Die Rotorfelgen habe ich schwarz pulverbeschichten lassen und dann in einer kurzüberlegten Idee verkauft. Dafür kamen dann diese Felgen:

    rial Daytona Race in 8.5 und 9.5x18 ET 30

    ... dachte ich. In Wirklichkeit waren die 9.5er umgeschüsselte 8.5er, woburch sich die ET auf 17 ergab. VIEL ZU BREIT, wie man im mittleren Bild sieht:


    also zwei neue Edelstahlbetten gekauft, umgeschüsselt auf 8.5. Sieht es auch sehr gut aus.


    Nach dem erfolgreichen Probestecken gingen die Felgen zum Aufbereiter.


    Als nächstes kamen die lackierten Teile von Dami zurück. Mittelkonsole, Lüftungsdüsen und Scheinwerfer jetzt in schwarz:

    (in der Zwichenzeit habe ich das schwarze Emblem aus dem neuen GTI im roten verbaut)


    Hier Felgen-Anprobe ohne Reifen mit schwarzen Scheinwerfern.


    Die Felgen waren fertiggepulvert in irgendeinem grau von Audi mit extra Klarlack. Betten 2x neu und 2x aufpoliert, Nabendeckel mit "Ferarri-Emblem"

    Man sieht es kaum, aber ich habe den Isofix-Bügel rausgeworfen und einen richtigen von wiechers verbaut.

    Und es sollte eigentlich eine Sintermetall-Kupplung geben, aber die hat nicht gepasst. Hab sie wieder verkauft und eine Sachs Performance organisch aber verstärkt mit Zweimassenschwung verbaut. War ne gute Wahl.

  • Ich habe dann noch Scheinwerferkappen gebastelt und einen größeren Dachspoiler verbaut


    Und das ist jetzt der aktuelle Stand



    Es gab noch einiges an weiterem Kleinzeug, Service und langweiligem Zeugs. Aber im Groben ist jetzt hier mal wieder alles aktuell.